Nexans stärkt Kreislaufwirtschaft mit neuem Recycling-Service

Im Rahmen seines Engagements für eine nachhaltige Entwicklung hat der Konzern einen Recycling-Service eingeführt, der Kunden und Geschäftspartnern die Möglichkeit bietet, ihre Kupfer- oder Aluminiumkabelabfälle zu verwerten und zu entsorgen, indem sie sich an der Kreislaufwirtschaft beteiligen.

Paris La Défense, 30. Oktober 2017 – Angesichts der zunehmenden Ressourcenknappheit und des ständig steigenden Abfallaufkommens auf weltweiter Ebene sind die effiziente Nutzung von Rohstoffen sowie hochmoderne Lösungen zum Management dieser Abfälle von wesentlicher Bedeutung für die nachhaltige Entwicklung des Planeten. In einigen Jahrzehnten wird bei Metallen Knappheit herrschen und das Recycling wird zu einer wichtigen Rohstoffquelle für Metalle werden.1 Tatsächlich stammen bereits heute über 33 % des weltweit produzierten Aluminiums und 40 % des Kupfers aus Recycling, beispielsweise aus „urbanen Minen“.2 Um die Kreislaufwirtschaft weiter voranzutreiben und zu fördern, hat Nexans die Nexans Recycling Services eingeführt, die Kunden beim Management ihrer Kabelabfälle unterstützen.
Nexans Supports Circular Economy with the Launch of Nexans Recycling Services Mit diesem neuen Service möchte der Konzern die Entsorgung von Kupfer- oder Aluminiumkabeln unabhängig von ihrer Herkunft vereinfachen. Der Service bietet Monteuren, Vertriebshändlern und Netzwerkbetreibern sowie Zulieferern, Rohstofflieferanten und Subunternehmern die Möglichkeit, im Rahmen eines transparenten Verwertungsverfahrens eine finanzielle Vergütung für ihre Kabelabfälle zu erhalten.
Daneben umfassen die Nexans Recycling Services schlüsselfertige Logistiklösungen, die von der Sammlung von Abfällen und Altkabeln auf Baustellen, Renovierungs- oder Abrissstandorten bis zu ihrem Transport in die Recyclinganlagen des Konzerns reichen. Das Team von Nexans Recycling Services stellt außerdem leere Container für lose Kabelabfälle sowie Lastwagen für Kabeltrommeln zur Verfügung.
Gemäß einer EU-Richtlinie sind europäische Unternehmen seit 2008 für ihre Kabelabfälle gesetzlich verantwortlich, bis sie deren Entsorgung oder Recycling nachweisen können. Um die Unternehmen bei der Wahrnehmung ihrer Pflichten zu unterstützen, gewährleistet Nexans die Rückverfolgbarkeit der entsprechenden Maßnahmen über den gesamten Recyclingprozess.
Kupfer und Aluminium, die beiden Hauptbestandteile von Stromkabeln, sind zu 100 % wiederverwertbar. Mit der Trennung und Rückgewinnung von Buntmetallen aus Kabelabfällen strebt Nexans die Verbesserung der Ressourceneffizienz und die Reduzierung potenzieller Emissionen an, die bei der Gewinnung und Veredelung von Aluminium und Kupfer entstehen.
Wir freuen uns, dass wir unseren Kunden mit der Einführung von Nexans Recycling Services mehr als 30 Jahre Erfahrung im Recycling von Kabelabfällen zur Verfügung stellen können“, erklärt Guy Burlet, Direktor von Nexans Recycling Services. „Am spannendsten ist jedoch, dass dieser Mehrwertdienst uns und unsere Kunden in die Lage versetzt, einen Beitrag zum Aufbau einer nachhaltigeren Welt für die Zukunft zu leisten.“ 

 

1  S.H. Ali, D. Giurco, N. Arndt, E. Nickless et al. Mineral supply for sustainable development requires resource governance. Nature, März 2017: 376-372.
Bureau of International Recycling 2017

Zusätzliche Dokumente

Ihr Kontakt

Angéline Afanoukoe Press relations
Telefon +33 1 78 15 04 67
Angeline.afanoukoe@nexans.com
Michel Gédéon Financial Communication
Telefon +33 1 78 15 05 41
michel.gedeon@nexans.com
Ksenia Kanareva Press
Telefon Tel: +33 (0) 1 78 15 04 74
ksenia.kanareva@nexans.com
Marième Diop Investor relations
Telefon +33 (0) 1 78 15 05 40
marieme.diop@nexans.com

Über Nexans

Nexans macht Energie lebendig – mit einem umfassenden Sortiment an Kabeln und Kabelsystemen, die unseren Kunden weltweit die Steigerung ihrer Performance ermöglichen. Die Teams der Nexans-Gruppe verstehen sich als Partner im Dienst des Kunden und sind in vier großen Geschäftsbereichen tätig: Energietransport und -verteilung (an Land und unter Wasser), Energieressourcen (Erdöl und Erdgas, Bergbau und erneuerbare Energien), Transport (Straße, Schiene, Luft, See) und Bauwesen (Gewerbegebäude, Wohngebäude und Rechenzentren). Die Strategie von Nexans beruht auf der kontinuierlichen Innovation von Produkten, Lösungen und Dienstleistungen sowie auf der Einbindung der Mitarbeiter, der professionellen Kundenbetreuung und der Anwendung von sicheren und umweltschonenden Industrieprozessen. 2013 gründete Nexans als erstes Unternehmen der Kabelindustrie eine Stiftung, die Initiativen unterstützt, mit deren Hilfe benachteiligte Bevölkerungsgruppen weltweit Zugang zu Energie erhalten. Nexans ist aktives Mitglied von Europacable, dem europäischen Verband der Draht- und Kabelhersteller. Der Konzern ist Unterzeichner der Industrie-Charta von Europacable, mit der sich die Verbandsmitglieder gemeinsamen Grundsätzen und Zielen für die Entwicklung ethisch unbedenklicher, nachhaltiger und qualitativ hochwertiger Kabel verpflichten. Die global agierende Nexans-Gruppe ist mit rund 26.000 Mitarbeitern in 40 Ländern vertreten und erzielte 2016 einen Umsatz von 5,8 Milliarden Euro. Nexans ist an der Euronext Paris (Compartment A) notiert. Weitere Informationen erhalten Sie unter

www.nexans.com