Offshore-Windpark Beatrice: Letzter Abschnitt des Stromtransportkabels von Nexans auf dem Weg nach Schottland

Bei der Erfüllung seines Großauftrags zur Herstellung einer Hochspannungsverbindung für den Offshore-Windpark Beatrice in Schottland mit einer Gesamtkapazität von 588 MW hat Nexans zwei wichtige Meilensteine erreicht

Das Projekt, die im größten Offshore-Windpark Schottlands erzeugte Energie an Land zu bringen, hat zwei wichtige Meilensteine erreicht: den erfolgreichen Vor-Ort-Test der ersten 400-kV-Onshore-Kabelverbindung und die Verladung des letzten Kabelabschnitts auf das Kabelverlegeschiff Skagerrak durch das Nexans-Werk in Norwegen.

Beatrice Offshore Wind Farm: Final Section of Nexans Power Export Cable Sails To ScotlandParis La Défense, 5. April 2018 – Bei der Erfüllung seines Großauftrags zur Herstellung einer
Hochspannungsverbindung für den Offshore-Windpark Beatrice in Schottland mit einer Gesamtkapazität von 588 MW hat Nexans zwei wichtige Meilensteine erreicht. Die erste der beiden 400-kV-Onshore-Kabelverbindungen für den Stromtransport sowie das Hochspannungszubehör wurden installiert und vor Ort erfolgreich getestet. Gleichzeitig hat das Nexans-Werk in Norwegen die Herstellung des 220-V-Offshore-Kabels abgeschlossen und den letzten Abschnitt auf das Kabelverlegeschiff des Konzerns verladen, die Skagerrak, die ihn über die Nordsee bis hin zum Moray Firth transportieren wird. Dort soll er später verlegt und mit dem Capjet-System von Nexans in den Meeresboden eingegraben werden.

Offshore- und Onshore-Kabel: Anschluss des Offshore-Windparks Beatrice an das schottische Stromnetz

Das Offshore-Windpark-Projekt Beatrice, das 2019 voll betriebsbereit sein soll, ist ein Gemeinschaftsunternehmen von SSE, Copenhagen Infrastructure Partners und Red Rock Power Limited, der britischen Tochtergesellschaft des chinesischen Konzerns SDIC Power Holding Co. Der im Moray Firth gelegene Windpark ist mit 84 Turbinen der größte Windpark Schottlands und wird ausreichend Strom zur Versorgung von ca. 450.000 Haushalten erzeugen.

Um den Strom des Windparks in das Netz einzuspeisen, wurden zwei Offshore-Kabel im Meeresgrund über eine Länge von 70 km bis zu einem Anlandungspunkt im Westen von Portgordon an der Küste von Moray verlegt. Sie sind über eine Verbindungsstelle mit dem Erdkabelsystem verbunden, das über eine Distanz von 20 km bis zum Umspannwerk Blackhillock führt. Die 400-kV-Erdkabel übernehmen dann den Stromtransport vom Umspannwerk ins Netz.

Nexans erhielt den Zuschlag für diesen Auftrag zur schlüsselfertigen Lieferung, der die Entwicklung und Herstellung, das Testen, die Lieferung und die Installation der beiden Komplett-Kabelsysteme für den Stromtransport umfasst. Der Vertrag bezieht sich auf die Lieferung von insgesamt 265 km Kabel, darunter 145 km 200-kV-Offshore-Kabel, 115 km 220-kV-Erdkabel und 5 km 400-kV-Erdkabel, sowie das erforderliche Hochspannungszubehör.

2017 wurde die erste Offshore-Kabelverbindung im Meeresboden verlegt und im Februar 2018 an die Offshore-Plattform angeschlossen. Im März 2018 hat der Konzern dann bei der Installation der 400-kV-Onshore-Leitungen und ihrer Endverschlüsse sein Know-how im Bereich der horizontalen Arbeiten unter Beweis gestellt, ehe der vertikale Anschluss an das Umspannwerk in Blackhillock erfolgte.

Das Projekt Beatrice veranschaulicht unsere Kompetenz in Bezug auf schlüsselfertige Lösungen für die Netzanbindung von Offshore-Windkraftanlagen perfekt, so Vincent Dessale, Senior Executive Vice President des Geschäftsbereichs für Untersee- und Erdkabel von Nexans. „Seit vielen Jahren fördert Nexans die Energiewende in Europa und der übrigen Welt und wir sind stolz darauf, am Bau des größten Windparks in Schottland beteiligt zu sein.

Die Offshore-Kabel für den Offshore-Windpark Beatrice wurden in Halden in Norwegen hergestellt und von Nexans Norwegen verlegt. Die Erdkabel wurden von Nexans Benelux am Standort Charleroi in Belgien hergestellt und von Nexans Frankreich verlegt. Das entsprechende Hochspannungszubehör stammt von Nexans Schweiz.

Seit über 15 Jahren ist Nexans einer der wichtigsten Akteure im Bereich der Entwicklung von Windpark-Technologien. Der Konzern war das erste Unternehmen, das Dreileiter-Unterseekabel mit 245 kV und 420-kV-Unterseekabel hergestellt hat. Bis heute konnten dank der Kabel von Nexans über
3.500 MW an Strom, der von Offshore-Windkraftanlagen produziert wurde, in Stromnetze auf der ganzen Welt eingespeist werden.

 

Zusätzliche Dokumente

Ihr Kontakt

Angéline Afanoukoe Press relations
Telefon +33 1 78 15 04 67
Angeline.afanoukoe@nexans.com
Michel Gédéon Financial Communication
Telefon +33 1 78 15 05 41
michel.gedeon@nexans.com
Ksenia Kanareva Press relations
Telefon Tel: +33 (0) 1 78 15 04 74
ksenia.kanareva@nexans.com
Marième Diop Financial Communication
Telefon +33 1 78 15 05 40
marieme.diop@nexans.com

Über Nexans

Nexans, weltweit führender Hersteller modernster Kabel- und Anschlusslösungen, macht Energie lebendig – mit einem umfassenden Sortiment an qualitativ hochwertigen Produkten und innovativen Dienstleistungen. Seit über einem Jahrhundert überzeugt Nexans vor allem durch seine Innovationskraft, die es dem Konzern ermöglicht, gemeinsam mit seinen Kunden den Weg in eine sicherere, intelligentere und erfolgreichere Zukunft zu gehen. Als bedeutender Akteur der Energiewende und im Bereich des exponentiellen Wachstums von Datenvolumen ist Nexans heute im Dienste seiner Kunden in vier großen Geschäftsbereichen tätig: Building & Territories (insbesondere Utilities, intelligente Netze, E-Mobilität), High Voltage & Projects (insbesondere Offshore-Windparks, Unterseenetze, Land High Voltage), Telecom & Data (insbesondere Datenübertragung, Telekommunikationsnetze, Hyperscale-Rechenzentren, LAN-Verkabelungslösungen) sowie Industry & Solutions (insbesondere erneuerbare Energien, Transport, Öl- und Gasindustrie, Automatisierung). Die soziale Verantwortung des Unternehmens (Corporate Social Responsibility – CSR) stellt die Basis für die Grundsätze dar, die bei den Aktivitäten und internen Praktiken von Nexans Anwendung finden. 2013 gründete Nexans als erstes Unternehmen der Kabelindustrie eine Stiftung, die Initiativen unterstützt, mit deren Hilfe benachteiligte Bevölkerungsgruppen weltweit Zugang zu Energie erhalten. Die Verpflichtung des Konzerns zur Entwicklung ethisch vertretbarer, nachhaltiger und qualitativ hochwertiger Kabel bildet die Grundlage für sein aktives Engagement in führenden Branchenverbänden wie Europacable, der National Electrical Manufacturers Association (NEMA), der Féderation Internationale des Fabricants de Câbles (ICF) oder dem Conseil International des Grands Réseaux Electriques (CIGRÉ), um nur einige zu nennen. Die global agierende Nexans-Gruppe ist mit rund 26.000 Mitarbeitern in 34 Ländern vertreten und erzielte 2017 einen Umsatz von 6,4 Milliarden Euro. Nexans ist an der Euronext Paris (Compartment A) notiert. Weitere Informationen erhalten Sie unter:

www.nexans.com