Equinor stattet sein Askeladd-Gasfeld in der Barentssee mit der Versorgungskabel-Technologie von Nexans aus

Nexans hat einen Großauftrag über die Lieferung von komplexen Versorgungskabeln, einschließlich Elektrikkomponenten, Glasfasern und Hydraulikleitungen, für die nächste Betriebsphase des Snøhvit-Felds erhalten.

 

Paris, La Défense, 28. Juni 2018 – Das Snøhvit-Gasfeld in der Barentssee ist das größte Industrieprojekt, das jemals im Norden Norwegens in die Wege geleitet wurde. Im Rahmen seines Entwicklungsplans hat gerade die zweite von zahlreichen Phasen begonnen. Equinor und seine Partner investieren über 500 Millionen Euro in die Erschließung des Askeladd-Felds, mit dem das LNG (Flüssigerdgas)-Onshore-Werk Melkøya in der Gemeinde Hammerfest versorgt werden soll. Im Rahmen dieses Projekts hat Equinor Nexans einen Großauftrag über die Planung, Herstellung und Lieferung von insgesamt 42 Kilometern statischen Infield- und Interfield-Versorgungskabeln erteilt, die für die Steuerung der Unterwasser-Produktionssysteme bestimmt sind.

Equinor chooses Nexans umbilical technology for its Askeladd development in the Barents Sea Das in einer Wassertiefe von etwa 250 Metern gelegene Askeladd-Feld wird 21 Milliarden Kubikmeter Gas und zwei Millionen Kubikmeter Kondensat an das LNG-Werk in Hammerfest liefern. Der Produktionsstart ist für Ende 2020 geplant. Die Anlage wird an die bestehende Infrastruktur des Snøhvit-Felds angeschlossen, die im Verlauf vorangegangener Projekte bereits mit Nexans-Versorgungskabeln ausgerüstet wurde, darunter auch mit einem 145 Kilometer langen Versorgungskabel, dem bis heute längsten der Welt.

Für das Askeladd-Feld wird Nexans statische Unterwasser-Versorgungskabel liefern, deren komplexer Querschnitt 3-kV-Elektrik- sowie Hydraulikkomponenten für die Einspritzung von Chemikalien sowie Glasfaser-Kommunikationselemente beinhaltet. Die Versorgungskabel von Nexans werden mit einer Vielzahl von unterschiedlichen Steckern und Endstücken ausgestattet.

Die Elektrik- und Optikkomponenten werden im Werk von Nexans Norwegen in Rognan, im Norden des Landes, hergestellt, in dem 250 qualifizierte und erfahrene Mitarbeiter beschäftigt sind. An dem Vertrag sind zudem über 50 lokale Subunternehmer und Zulieferer beteiligt. Das komplette Versorgungskabel-System wird an dem anderen Standort von Nexans Norwegen in Halden entwickelt, produziert und getestet.

Vincent Dessale, Direktor des Geschäftsbereichs Subsea and Land Systems von Nexans, erklärt: „Das Snøhvit-Feld von Equinor bietet ein perfektes Beispiel dafür, wie effizient eine moderne Technologie ohne oberirdische Anlagen zum Betrieb von Unterwasser-Gasfeldern beitragen kann. Wir sind daher sehr glücklich, dass wir unsere Beteiligung an diesem revolutionären Projekt noch ausweiten können, da wir den Großauftrag über die Lieferung der komplexen Versorgungskabel erhalten haben, die für die Erschließung des neuen Askeladd-Felds benötigt werden.“

Die Auslieferung der Versorgungskabel für das Askeladd-Feld ist für das erste Quartal 2020 geplant.

Zusätzliche Dokumente

Ihr Kontakt

Angéline Afanoukoe Press relations
Telefon +33 1 78 15 04 67
Angeline.afanoukoe@nexans.com
Michel Gédéon Financial Communication
Telefon +33 1 78 15 05 41
michel.gedeon@nexans.com
Ksenia Kanareva Press relations
Telefon Tel: +33 (0) 1 78 15 04 74
ksenia.kanareva@nexans.com
Marième Diop Financial Communication
Telefon +33 1 78 15 05 40
marieme.diop@nexans.com

Über Nexans

Nexans, weltweit führender Hersteller modernster Kabel- und Anschlusslösungen, macht Energie lebendig – mit einem umfassenden Sortiment an qualitativ hochwertigen Produkten und innovativen Dienstleistungen. Seit über einem Jahrhundert überzeugt Nexans vor allem durch seine Innovationskraft, die es dem Konzern ermöglicht, gemeinsam mit seinen Kunden den Weg in eine sicherere, intelligentere und erfolgreichere Zukunft zu gehen. Als bedeutender Akteur der Energiewende und im Bereich des exponentiellen Wachstums von Datenvolumen ist Nexans heute im Dienste seiner Kunden in vier großen Geschäftsbereichen tätig: Building & Territories (insbesondere Utilities, intelligente Netze, E-Mobilität), High Voltage & Projects (insbesondere Offshore-Windparks, Unterseenetze, Land High Voltage), Telecom & Data (insbesondere Datenübertragung, Telekommunikationsnetze, Hyperscale-Rechenzentren, LAN-Verkabelungslösungen) sowie Industry & Solutions (insbesondere erneuerbare Energien, Transport, Öl- und Gasindustrie, Automatisierung). Die soziale Verantwortung des Unternehmens (Corporate Social Responsibility – CSR) stellt die Basis für die Grundsätze dar, die bei den Aktivitäten und internen Praktiken von Nexans Anwendung finden. 2013 gründete Nexans als erstes Unternehmen der Kabelindustrie eine Stiftung, die Initiativen unterstützt, mit deren Hilfe benachteiligte Bevölkerungsgruppen weltweit Zugang zu Energie erhalten. Die Verpflichtung des Konzerns zur Entwicklung ethisch vertretbarer, nachhaltiger und qualitativ hochwertiger Kabel bildet die Grundlage für sein aktives Engagement in führenden Branchenverbänden wie Europacable, der National Electrical Manufacturers Association (NEMA), der Féderation Internationale des Fabricants de Câbles (ICF) oder dem Conseil International des Grands Réseaux Electriques (CIGRÉ), um nur einige zu nennen. Die global agierende Nexans-Gruppe ist mit rund 26.000 Mitarbeitern in 34 Ländern vertreten und erzielte 2017 einen Umsatz von 6,4 Milliarden Euro. Nexans ist an der Euronext Paris (Compartment A) notiert. Weitere Informationen erhalten Sie unter:

www.nexans.com