Nexans liefert Seekabel zur Energieübertragung in Frankreichs erstem Offshore-Windpark

Hannover, 12. Februar 2008 – Der Geschäftsbereich „Infrastructure Energy Net-works“ der Nexans Deutschland Industries GmbH & Co. KG, Hannover, erhielt den Auftrag, alle Energie-Seekabel für Frankreichs ersten Offshore-Windpark zu liefern. Auftraggeber ist die Prokon Nord Energiesysteme GmbH, Leer. Sie orderte für das Projekt „Côte d’Albâtre“ insgesamt 42 Kilometer Mittelspannungs-Seekabel. Diese dienen der Verbindung der Windkraftanlagen miteinander sowie der Anbindung des Windparks an das Energienetz auf dem Festland. Zum Auftragsumfang gehört neben den Kabeln in drei verschiedenen Querschnitten das entsprechende Zubehör. Im September dieses Jahres werden die ersten Lieferungen erfolgen, im Sommer 2009 soll der Auftrag abgeschlossen sein. Für die Vergabe an Nexans sprachen das Know-how und die zahlreichen Referenzen im Offshore-Bereich.


Der Windpark Côte d’Albâtre wird etwa 6 km nördlich der französischen Küste bei Dieppe im Ärmelkanal errichtet. Das Projekt wurde als einziges von zehn bei der ers-ten Ausschreibung für Offshore-Windenergieprojekte in Frankreich ausgewählt. Côte d’Albâtre wird nach der Fertigstellung in 2009 insgesamt 21 Windkraftanlagen vom Typ Multibrid M5000 umfassen, von denen jede 5 MW Leistung besitzt. Insgesamt beträgt die installierte Leistung somit 105 MW, so dass bei den zu erwartenden Windgeschwindigkeiten ca. 390 GWh Strom pro Jahr erzeugt und mehr als 330.000 Tonnen CO2 eingespart werden. Die Gesamtprojektleitung wird von der PROKON Nord Ener-giesysteme GmbH und dem ENERTRAG AG Etablissement France durchgeführt, die elektrotechnische Planung von der ENERTRAG AG. Die technische Planung für Gründungen und Offshore obliegt der OWT Offshore Wind Technologie GmbH.

Zusätzliche Dokumente