Nexans zeigt Innovationen bei der Wellrohrfertigung und hochwertige Kupferdrähte auf der wire 2008

Qualitätsdrähte von Nexans sind Basis für besondere Kabellösungen;
Wellrohre mit größerem Durchmesser ermöglichen LNG-Terminals der Zukunft

Bramsche/Hannover, 31. März 2008 – Zur Fachmesse wire 2008 (Düsseldorf, 31. März bis 4. April 2008) stellt die Nexans Deutschland Industries GmbH & Co.KG in Halle 09 an Stand C41 Exponate aus den Bereichen Drahtfertigung (Bramsche/Neunburg) und Produktionstechnik (Hannover) aus.

Hightech im Verborgenen: Kupferdrähte und Litzen


Bei Nexans in Bramsche und Neunburg entstehen hochwertige Drähte und Litzen auf Basis edler, sauerstofffreier Kupfervormaterialien. Die Zwischenerzeugnisse sind für Standard- und vor allem Sonderkabel geeignet, denn die Güte des bei Nexans hergestellten Kupfermaterials erlaubt ein besseres Vernickeln, Verzinnen oder Versilbern als bei preiswerten Kupferarten. In Folge lassen sich in der Kabelproduktion hochwertige Isoliermaterialien wie Teflon besser aufbringen. Das ermöglicht die Fertigung von belastbaren und langlebigen Endprodukten. Drähte und Litzen von Nexans sind daher nicht nur im eigenen Konzern beliebt, sondern werden gerne von Zulieferern der Industrie und der Luft- und Raumfahrt verwendet. Auch für hochwertige Datenleitungen sind sie oft die erste Wahl. Auf der wire stellt Nexans etliche Muster aus dem breiten Produktprogramm der Werke Bramsche und Neunburg vor.

Größere Wellrohrmaschine erschließt neue Anwendungsgebiete


Dieses Jahr wird Nexans eine neue Maschine der Serie UNIWEMA® (Universal-Wellrohr-Maschine) auf den Markt bringen, die noch größere Wellrohre herstellen kann. Einwandige bzw. doppelwandige Wellrohre werden dort eingesetzt, wo ein flexibles, belastbares und ggf. wärmeisolierendes Transportmedium gefragt oder eine sichere Umhüllung erforderlich ist, etwa als mechanischer Schutz bei der Durchführung von Medienleitungen. Die neue UNIWEMA® U650 produziert Rohre mit Außendurchmessern bis zu 650 mm und Wandstärken bis 3 mm; die Länge der Wellrohre ist ausschließlich durch die Transportkapazitäten begrenzt. Die Maschine biegt rostfreie Stahlbleche zu einem kreisrunden Rohr, verschweißt sie und drückt mit dem Weller-Werkzeug die charakteristische, Flexibilität gebende Wellenstruktur ein. Für hohe Präzision sorgen dabei ein kraftvoller, hydraulischer Dual-Capstan-Antrieb, eine elektronische Regelung des Weller-Werkzeugs und der patentierte Polyarc-Schweißprozess.
Größere Wellrohre können zum Beispiel das Verladen von verflüssigtem Erdgas (LNG, Liquified Natural Gas) beschleunigen, welches auf Schiffen befördert wird. Damit LNG flüssig bleibt, ist auch beim Umladen am Terminal eine aufwändige Kälteisolierung erforderlich. Doppelwandige Wellrohre mit einer Vakuumisolation bieten Schutz vor Wärmeeinwirkung und gestatten eine gelenkfreie bewegliche Konstruktion des Verladearms (siehe Bild). Mit der größeren UNIWEMA® können thermisch isolierte Rohre produziert werden, die verglichen mit bisherigen Leitungen etwa doppelt so viel Gas in der gleiche Zeit befördern. Das halbiert die Verladedauer und minimiert so die Verdampfungsverluste.

Zusätzliche Dokumente

Ihr Kontakt

Jutta van Bühl Communications
Telefon 02166 27 2495
Fax 02166 27 2497
jutta.van_buehl@nexans.com

Nexans Deutschland

Nexans Deutschland gehört zu den führenden Kabelherstellern in Europa. Das Unternehmen bietet ein umfassendes Programm an Hochleistungskabeln, Systemen und Komponenten für die Telekommunikation und den Energiesektor. Abgerundet wird das Programm durch supraleitende Materialien und Komponenten, Cryoflex Transfersysteme und Spezialmaschinen für die Kabelindustrie. Gefertigt wird im In- und Ausland mit ca. 3.700 Mitarbeitern. Der Umsatz im Jahr 2003 beträgt 696,1 Mio Euro. Durch die enge Einbindung in den Nexans-Konzern verfügt Nexans Deutschland über hervorragende Möglichkeiten zur Synergienutzung in allen Konzernbereichen. Das gilt für weltweite Projekte ebenso wie für Forschung und Entwicklung, Know how-Austausch usw.

www.nexans.de