Nexans-Mantelmischung „PUR-Medoxprotect-S“ macht Kabel sicherer – erster Einsatz bei Sensorleitungen

Vorstellung des neues Mantelmaterials auf der Messe SPS/IPC/DRIVES 2008
25. bis 27. November, Messe Nürnberg, Halle 5, Stand 5-324

Nürnberg, 25. November 2008 – Zu den wichtigen Merkmalen eines Kabels gehört heute – neben den elektrischen Eigenschaften und dem Schutz gegen mechanische oder chemische Einwirkung – seine Sicherheit im Brandfall. Mit der neuen Mantelmischung PUR-Medoxprotect-S präsentiert Nexans ein Material, das schwerer zu entflammen und zusätzlich selbstverlöschend ist. Außerdem entwickelt es dank des Verzichts auf Halogene eine geringere Rauchdichte. Mit diesem Brandverhalten besteht es den neuen Cable-Flame-Test.

Während konventionelle Mantelmaterialien unter Feuereinwirkung in kurzer Zeit viel Energie und Rauch freisetzen, brennt PUR-Medoxprotect-S langsamer: Falls es Feuer fängt, entwickelt es in den ersten drei Minuten vergleichsweise wenig Rauch und Hitze. So bleiben Fluchtwege in dieser wichtigen Zeitspanne besser sichtbar. Andere Eigenschaften des Mantels, zum Beispiel seine Isolierwirkung, Gleitfähigkeit, Biegeelastizität und die Resistenz gegenüber Fetten, Ölen oder Wasser, sind ähnlich wie bei den bekannten Materialien und gestatten somit einen Wechsel auf die sicherere Mischung ohne Nachteile für den Alltagsbetrieb.

Entwickelt wurde PUR-Medoxprotect-S in dem im Werk Nürnberg ansässigen NRC (Nexans Research Center). Das Nexans Werk Nürnberg ist besonders auf Leitungen für den Einsatz in der Industrieautomation, im Schienenverkehr und im Automobil spezialisiert ist. Die Materialmischung konnte dort nicht nur erforscht, sondern auch hergestellt und erprobt werden: Test des Materials im hauseigenen Nexans Research Center gaben Rückschlüsse über seine Beständigkeit gegenüber Chemikalien, extremen Temperatur und starker mechanischer Dauerbeanspruchung, wie sie beispielsweise in Schleppketten auftritt. Nachdem diese Versuche sowie Brandtests erfolgreich abgeschlossen wurden, fließt die Mantelmischung in die Serienproduktion ein. Den ersten Einsatz wird PUR-Medoxprotect-S bei Sensorleitungen finden. 

Grafik: Rauchentwicklung
Während normale Mantelmaterialien beim Brand in kurzer Zeit viel Energie und Rauch (Werte im Bild blau dargestellt) freisetzen, brennt PUR-Medoxprotect-S von Nexans langsam. Es entwickelt daher in den ersten Minuten deutlich weniger Hitze und Rauch. Eingesetzt wird das neue Mantelmaterial zunächst in Sensorleitungen.

Weitere Informationen zu PUR-Medoxprotect-S liefert ein kurzes Video, das im Internet unter der Adresse www.nexans.de zu finden ist.

Nexans auf der SPS/IPC/DRIVES 2008: Noch bis 27. November präsentieren Spezialisten von Nexans Kabel und Leitungen für die Steuerung, Automatisierung und Sensorik auf der Fachmesse für elektrische Automatisierung - Systeme & Komponenten in Nürnberg. Nexans stellt aus in Halle 5 an Stand 5-324.

Zusätzliche Dokumente

Ihr Kontakt

Jutta van Bühl Communications
Telefon 02166 27 2495
Fax 02166 27 2497
jutta.van_buehl@nexans.com

Nexans Deutschland

Nexans Deutschland gehört zu den führenden Kabelherstellern in Europa. Das Unternehmen bietet ein umfassendes Programm an Hochleistungskabeln, Systemen und Komponenten für die Telekommunikation und den Energiesektor. Abgerundet wird das Programm durch supraleitende Materialien und Komponenten, Cryoflex Transfersysteme und Spezialmaschinen für die Kabelindustrie. Gefertigt wird im In- und Ausland mit ca. 7.400 Mitarbeitern. Der Umsatz im Jahr 2007 beträgt ca. 958 Mio Euro. Durch die enge Einbindung in den Nexans-Konzern verfügt Nexans Deutschland über hervorragende Möglichkeiten zur Synergienutzung in allen Konzernbereichen. Das gilt für weltweite Projekte ebenso wie für Forschung und Entwicklung, Know how-Austausch usw. Weitere Informationen erhalten Sie unter

www.nexans.de