Regionalausscheidung „Jugend forscht – Schüler experimentieren“ vom 5. bis 6. Februar 2009 bei Nexans in Hannover

Zum 18. Mal unterstützt Nexans den Wettbewerb für Nachwuchswissenschaftler

Hannover, 29. Januar 2009 – Vom 5. bis 6. Februar wird das Verwaltungszentrum der Nexans Deutschland GmbH in Hannover, Kabelkamp 20, zum Mekka von 50 jugendlichen Forscherinnen und Forschern aus Hannover und Umgebung. An den beiden Tagen veranstaltet die Stiftung Jugend forscht e. V. mit Unterstützung des Kabelherstellers den Regionalwettbewerb Hannover von „Jugend forscht – Schüler experimentieren“. Nexans Deutschland ist bereits das 18. Mal Pate der Veranstaltung, die dieses Jahr unter dem Motto „Du willst es wissen“ steht.

Die Juroren des Regionalwettbewerbs Hannover werden aus ca. 40 Arbeiten die Projekte aus Naturwissenschaften, Mathematik, Technik und Arbeitswelt wählen, die im März an den Landesausscheidungen Niedersachsen teilnehmen. Dabei werden Arbeiten von Schülern oder Schülergruppen bis 14 Jahre im Juniorenwettbewerb „Schüler experimentieren“ bewertet, während Jugendliche (bis 21 Jahre) unter „Jugend forscht“ antreten. Neben den Inhalten der Arbeiten bewertet die Jury, der Pädagogen, Experten aus der Wirtschaft sowie Fachleute von Nexans angehören, auch die Art und Weise der Aufbereitung sowie die Präsentation. Im Beisein von Bernd Strauch, Ratsvorsitzender und Bürgermeister der Landeshauptstadt Hannover, wird im Rahmen einer Feierstunde am Freitagabend (6.2.) offiziell verkündet, wer als Regionalsieger in den Landeswettbewerb in Oldenburg (für Schüler) bzw. Clausthal-Zellerfeld (für Jugendliche) ziehen darf.

Interessierte können die Projekte der jungen Forscher am 5. Februar von 10 bis 17 Uhr und am 6. Februar von 9 bis 12 Uhr in der öffentlichen Ausstellung des Regionalwettbewerbs Hannover am Nexans-Standort, Kabelkamp 20, kennen lernen.

Themenvielfalt von Arbeitswelt bis Raumwissenschaft

In 76 Regionalwettbewerben wählen Jurorenteams in diesem Jahr bundesweit aus 5.311 Projekten diejenigen aus, die sich für die jeweilige Landesauswahl qualifizieren. Deren Sieger reisen dann zum Bundeswettbewerb, wo die Besten des Landes in den sieben „Jugend forscht“-Fachgebieten Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik sowie Technik gekürt werden. Den diesjährigen 44. Bundeswettbewerb richtet die Stiftung Jugend forscht e.V. zusammen mit der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) vom 21. bis 24. Mai 2009 in Osnabrück aus.

Jenseits des PISA-Schocks

„Angesichts der enormen ‚Jugend forscht’-Teilnehmerzahlen in diesem Jahr freuen wir uns sehr, dass Nexans auch 2009 einen wichtigen Beitrag zur Nachwuchsförderung in Hannover und Umgebung leisten kann“, so Dr. Francis Krähenbühl, Vorsitzender der Geschäftsführung der Nexans Deutschland GmbH. „Zugleich gibt der Regionalwettbewerb uns – wie auch anderen Mitausrichtern – die Gelegenheit, den Innovationsgrad scheinbar traditioneller Branchen darzulegen. Bei uns zum Beispiel gehören Chemie und Physik zu den wichtigsten F&E-Zweigen, weil sie immer wieder Impulse für neue Kabellösungen liefern“, so der promovierte Chemiker.

Der Trend bei den Wettbewerbsthemen schlägt in den letzten Jahren bei den Naturwissenschaften eindeutig zugunsten der Biologie aus, „danach folgen Chemie und Technik“, berichtet Jutta von Bühl, „Jugend forscht“-Patin bei Nexans, die sich ebenfalls für die weiteren Disziplinen interessiert. „Ich bin immer wieder erstaunt, was die Schüler und Jugendlichen erforschen, und lerne bei jedem Wettbewerb viel Wissenswertes kennen.“

Zusätzliche Dokumente

Ihr Kontakt

Jutta van Bühl Communications
Telefon 02166 27 2495
Fax 02166 27 2497
jutta.van_buehl@nexans.com

Über Nexans Deutschland

Mit Energie als Grundlage seiner Entwicklung bietet Nexans, der weltweit führende Kabelhersteller, eine umfangreiche Palette an Kabeln und Kabellösungen. Der Konzern ist ein Global Player in den Märkten Infrastruktur, Industrie, Bauwesen und lokale Datenübertragungsnetze. Nexans ist auf unterschiedliche Marktsegmente ausgerichtet, die von Energie, Transport und Telekommunikation über Schiffbau, Öl und Gas, Kernkraft, Automotive und Elektronik bis hin zu Luft- und Raumfahrt, Handling und Automatisierung reichen. Mit Herstellungsbetrieben in über 30 Ländern und Büros und Vertretungen weltweit beschäftigt Nexans insgesamt 22.800 Mitarbeiter und hat 2007 einen Umsatz von 7,4 Mrd. Euro erwirtschaftet. Nexans ist ein an der NYSE Pariser Börse notiertes Unternehmen. Weitere Informationen finden Sie unter

www.nexans.de