Nexans soll Seekabel für Offshore-Windpark Nordergründe liefern

Auftrag umfasst 13 Kilometer Mittelspannungs-Seekabelinklusive Zubehör und Montage

Hannover, 15. Mai 2009 – Der Geschäftsbereich „Infrastructure Energy Networks“ der Nexans Deutschland GmbH, Hannover, erhielt von der Energiekontor-Gruppe einen Auftrag über die Lieferung und Montage von 13,5 Kilometern Seekabel inklusive Zubehör für deren Offshore-Windpark.

Er wird etwa 15 km nordöstlich der Insel Wangerooge in der Wesermündung gebaut und soll spätestens Ende nächsten Jahres in Betrieb gehen. 18 REpower-Windkraftanlagen mit jeweils 5 Megawatt Leistung kommen dort zum Einsatz. Die Kabel werden als Verbindungen der Anlagen untereinander sowie zu einer Trafoplattform dienen. Der Windpark wird dann pro Jahr etwa 350.000 Megawattstunden Strom erzeugen, etwa so viel wie 100.000 Haushalte benötigen.

Um diese Leistung zu transportieren, werden dreiphasige Mittelspannungs-Seekabel (33 kV) von Nexans mit einem Querschnitt bis zu 630 mm² dienen.

Zusätzliche Dokumente

Ihr Kontakt

Jutta van Bühl Communications
Telefon 02166 27 2495
Fax 02166 27 2497
jutta.van_buehl@nexans.com

Über Nexans Deutschland

Nexans Deutschland gehört zu den führenden Kabelherstellern in Europa. Das Unternehmen bietet ein umfassendes Programm an Hochleistungskabeln, Systemen und Komponenten für die Telekommunikation und den Energiesektor. Abgerundet wird das Programm durch supraleitende Materialien und Komponenten, Cryoflex Transfersysteme und Spezialmaschinen für die Kabelindustrie. Gefertigt wird im In- und Ausland mit ca. 7.400 Mitarbeitern. Der Umsatz im Jahr 2007 beträgt ca. 958 Mio. Euro. Durch die enge Einbindung in den Nexans-Konzern verfügt Nexans Deutschland über hervorragende Möglichkeiten zur Synergienutzung in allen Konzernbereichen. Das gilt für weltweite Projekte ebenso wie für Forschung und Entwicklung, Know-how-Austausch usw. Weitere Informationen erhalten Sie unter

www.nexans.de

Über Energiekontor

Die Energiekontor AG plant, finanziert und betreibt seit 1990 Windkraftanlagen in Deutschland, Portugal und Großbritannien und bietet diese als Investment an. Darüber hinaus werden Systeme zur Ertragsoptimierung entwickelt. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Projektierung von Offshore-Windparks. Wesentliche Genehmigungen liegen für die Offshore-Projekte Nordergründe und Borkum-Riffgrund West vor. Mit inzwischen 490 Megawatt installierter Leistung und einem Investitionsvolumen von rund 700 Mio. Euro ist die Energiekontor AG eines der führenden Unternehmen in Deutschland. Weitere Informationen erhalten Sie unter

www.energiekontor.de