Nexans stellt seine Diebstahlschutzlösungen für Kabel auf der InnoTrans 2012 vor

Neue Lösungen von Nexans bieten besseren Schutz und leichtere Herkunftsverfolgung von Schienennetzkabeln

Paris, 17. September 2012 – Nexans, das weltweit führende Unternehmen der Kabelindustrie, stellt anlässlich der Fachmesse InnoTrans – seine neuen Diebstahlschutzlösungen für Kabel vor. Damit soll die erhebliche Anzahl an Diebstählen von Kupferkabeln reduziert werden, die den Betreibern von Schienennetzen zu schaffen machen.

Mithilfe von zwei Ansätzen soll dem weit verbreiteten Diebstahl von Erdungskabeln Einhalt geboten werden. Zum Einen setzt Nexans darauf, den Marktwert der Kabel zu verringern, sodass sie für Diebe an Attraktivität verlieren, ohne dabei Abstriche bei der Kompatibilität mit Industriestandards zu machen. Zum Anderen soll ein hoch entwickeltes Markierungssystem auf feuerfestem Kupferband zum Einsatz kommen, durch das die Lieferkette im Falle eines Diebstahls auf die illegale Herkunft hingewiesen wird. 

Nexans stellt seine Diebstahlschutzlösungen für Kabel auf der InnoTrans 2012 vorDiebstahlsicheres Erdungskabel wird durch Kombination aus Stahl- und Kupferdraht geschützt

Da Kabel – (insbesondere Erdungskabel) zum Großteil vollständig aus Kupfer angefertigt werden und reines Kupfer einen sehr hohen Wiederverkaufswert hat, sind sie sehr begehrt. Mit seinem ersten Ansatz zielt Nexans darauf ab, den Recyclingwert von Kabeln zu verringern, ohne ihre Leistungsfähigkeit zu beeinträchtigen.

Der Kupfer-Zentralleiter mit Standarddurchmesser wird durch eine mehrdrähtige Bewehrung geschützt, die abwechselnd aus Kupfer und verzinktem Stahl besteht. Alles zusammen ist mit einer soliden Polyethylen-Ummantelung umhüllt. Durch den Stahldraht ist es besonders schwer, das Kabel mit herkömmlichen Werkzeugen abzuschneiden und so zu stehlen. Zudem ist es praktisch unmöglich, das Kupfer vom Stahl zu trennen, sodass das Kupfer auf dem Schwarzmarkt deutlich an Wert einbüßt.

Die neuen diebstahlgeschützten Erdungskabel sind patentiert und – bei gleicher Leistungsfähigkeit – von ihrer Größe her vollständig kompatibel mit bestehenden Kupferkabeln. Die verwendeten Geräte und Verbindungsklammern bleiben unverändert, und die neuen Kabel weisen exzellente Biege- und Stabilitätseigenschaften auf. 

Feuerfeste Kabelmarkierung zur Diebstahlsicherung

In der Regel werden die Kabel nach Ablösung von den Schienen verbrannt, um die Isolierung zu entfernen. Danach werden sie weiterverkauft und gelangen so wieder in die Lieferkette. Bisher wurden auf diese Weise alle Identifizierungsangaben zerstört, sodass die Herkunft der Kabel nicht mehr nachvollzogen werden konnte.

Zur Lösung dieses Problems hat Nexans ein Kabel entwickelt, das ein in den Zentralleiter integriertes feuerfestes Kupferband enthält (Patentierung angemeldet). Dank dieser Markierung kann die Herkunft von gestohlenem Kupfer, das einem Schrotthändler angeboten wird, leichter nachverfolgt werden.

Da das Band auf der gesamten Länge des Leiters angebracht wird, besteht praktisch keine Möglichkeit, es zu entfernen.

Kupferdiebstahl betrifft alle Länder. Auf der ganzen Welt sind Sicherheit und Funktionstüchtigkeit der Schienennetze dadurch stark gefährdet. Deshalb entwickelt Nexans in enger Zusammenarbeit mit seinen Kunden Lösungen, um diese Herausforderung zu meistern,” erklärt Jean Fehlbaum, Leiter Marketing für das Marktsegment Infrastruktur- und Industrieprojekte bei Nexans. Das Recycling stellt in der Lieferkette von Kupfer eine entscheidende Etappe dar, aber die Herkunft von recyceltem Kupfer lässt sich nur sehr schwer nachvollziehen. Wir sind davon überzeugt, dass die neuen Techniken ein enormes Potenzial bergen. Sie machen Schienennetzkabel weniger attraktiv für Diebe und bieten neue Möglichkeiten zur Identifizierung von gestohlenem Metall, bevor es wieder in den Wirtschaftskreislauf gelangen kann.

Derzeit führen mehrere Schienennetzbetreiber in Europa Pilottests mit den gesicherten Nexans-Kabeln durch. 

InnoTrans 2012
18. – 21. September 2012
Berlin, Deutschland
Halle 12 / Stand 224

Zusätzliche Dokumente

Ihr Kontakt

Jutta van Bühl Communications
Telefon 02166 27 24 95
Fax 02166 27 24 97
Jutta.van_Buehl@nexans.com

Über Nexans

Mit Energie als Grundlage seiner Geschäftstätigkeit bietet Nexans, der globale Experte für Kabel und Verkabelungslösungen, seinen Kunden eine breite Palette von Kabeln und Kabelsystemen für die Energieübertragung und -verteilung. Der Konzern ist ein maßgeblicher Player in den Marktsegmenten Energieinfrastruktur, Industrie, Bauwesen und lokale Datennetze. Er entwickelt Lösungen für Energie-, Übertragungs- und Telekomnetze, für den Schiffsbau, Luft- und Raumfahrt, Automation und Automotive für Eisenbahnanwendungen, für die Elektronikindustrie, den Flugzeugbau sowie die Bereiche Materialtransport und Automatisierung. Nexans ist ein verantwortungsbewusst handelnder Industriekonzern, der nachhaltige Entwicklung als integralen Bestandteil seiner globalen Betriebsstrategie betrachtet. Kontinuierliche Innovation bei Produkten, Lösungen und Dienstleistungen, Weiterbildung und Einbindung der Mitarbeiter sowie Anwendung von sicheren und umweltschonenden Industrieprozessen sind einige der Grundsätze, die Nexans als zukunftsorientiertes, nachhaltig wirtschaftendes Unternehmen positionieren. Nexans verfügt über Fertigungsstätten in 40 Ländern und betreibt Geschäftsaktivitäten in der ganzen Welt. Das Unternehmen beschäftigt 25.000 Mitarbeiter und erzielte 2011 einen Umsatz von nahezu 7 Milliarden Euro. Nexans ist an der NYSE Euronext Paris (Compartment A) notiert. Weitere Informationen finden Sie unter: www.nexans.com oder www.nexans.mobi