Nexans und Fincantieri schließen eine Vereinbarung über die Lieferung von halogenfreien Kabeln sowie Dienstleistungen für die Ausrüstung von Kreuzfahrtschiffen

Nexans-Kabel der Marke SHIPLINK® werden für diverse Versorgungs- und Steuerungsfunktionen auf zwei neuen Passagierschiffen dienen

 

Nexans und Fincantieri treffen ein Agrement für die Lieferung von halogenfreien Schiffskabel durch verbesserte Logistik und IngenieurleistungenParis, 25. Oktober 2012 – Nexans, weltweit führendes Unternehmen der Kabelindustrie, hat von der italienischen Werft Fincantieri einen Auftrag über 6 Millionen Euro für die Herstellung und Lieferung von Bordkabeln erhalten. Die Kabel und das elektrische Zubehör der Marke Nexans SHIPLINK® werden als Stromversorgungs-, Steuer- sowie Mess- und Regelkabel dienen. Sie zeichnen sich durch geringes Gewicht aus und sind auch in engen Räumen einfach und rasch zu installieren.

Die Kabel werden an die Fincantieri-Werft in Monfalcone, Italien geliefert, wo sie beim Bau von zwei Kreuzfahrtschiffen für einen der weltweit größten Reeder eingesetzt werden. Die gelieferten Modelle wurden gemäß den neuesten Standards des IEC konstruiert und von der Überwachungsstelle Lloyd's Register freigegeben. Im Falle eines Brandes an Bord wirken sie feuerhemmend und enthalten keine Halogenbestandteile. Damit schützen sie Passagiere und Einrichtungen an Bord von Schiffen. Sie entsprechen den strengsten Standards weltweit.

Um diesen Auftrag zu erhalten, musste Nexans seine Fähigkeit zur Einhaltung der wesentlichen Kriterien, die von den Technikern von Fincantieri und der Reederei im Hinblick auf Fertigung, Leistungen, Lieferung und Installation festgelegt wurden, unter Beweis stellen.

Ferner musste Nexans nachweisen, dass es in der Lage ist, die Kabel innerhalb einer Frist von fünf Tagen nach Auftragseingang auf der Grundlage einer umfassenden Fertigungsplanung zu liefern. Die Gewährleistung einer vollständigen Rückverfolgbarkeit für jedes an Bord verwendete Kabel, von der Fertigung bis zur Lieferung, sowie die Präsenz eines Key-Account-Management-Teams von Nexans in Italien zur Erfüllung der Anforderungen von Fincantieri waren ebenfalls entscheidend für die Erlangung dieses Auftrags.

„Fincantieri legt sehr großen Wert auf die vollständige Rückverfolgbarkeit der von Fincantieri und seinen Subunternehmern verlegten Kabel. Fincantieri hat uns gebeten, ein System zu entwickeln, das eine einfache, schnelle und vollständige Identifizierung von der Fertigung bis zur Installation anhand einer sehr begrenzten Anzahl von Angaben ermöglicht. Wir haben unser eigenes Logistiksystem eingesetzt, um dieser Forderung nachzukommen“, betont Vincent Lamblin, Verantwortlicher für das Geschäftssegment Schiffsbau Europa von Nexans. „Wir arbeiten auch eng mit den Technikern von Fincantieri zusammen, um sie bei ihren Bemühungen um eine Reduzierung der Gesamtbetriebskosten (TCO) für den Einkauf und die Installation von Kabeln auf ihren Schiffen zu unterstützen.“

 

Zusätzliche Dokumente