Nexans erhält von der SNCF für RFF ersten Auftrag über die Bereitstellung von CORE-TAG®, der Diebstahlschutzlösung für Kabel

RFF ist der erste Betreiber eines Eisenbahnnetzes, der die von Nexans entwickelte Diebstahlschutztechnologie für Kabel CORE-TAG® einsetzt. Diese neue Lösung ermöglicht die Herkunftsverfolgung von gestohlenen Kabeln.

 

Paris, 26. November 2012 – Die staatliche französische Eisenbahngesellschaft SNCF hat Nexans, dem weltweit führenden Kabelhersteller, einen ersten Auftrag über die Konzeption und Herstellung eines Eisenbahnspezialkabels erteilt, das mit der neuen Diebstahlschutztechnologie CORE-TAG® ausgestattet ist. Dieses Kabel wird in vier Regionen des Landes auf dem von Réseau Ferré de France (RFF), dem staatlichen Betreiber des französischen Schienennetzes, betriebenen Netz zum Einsatz kommen. Das von Nexans gelieferte Erdungskabel umfasst einen bleiummantelten Kupferleiter mit 25 mm2 Querschnitt. Das Kabel wurde im Nexans-Werk Mehun-sur-Yèvre (Zentralfrankreich) hergestellt.

Nexans awarded first CORE-TAG® anti-theft cable technology contract by SNCF for the network of Réseau Ferré de France (RFF)CORE-TAG®, die Diebstahlschutztechnologie für Kabel

Da Kabel (insbesondere Erdungskabel) zum Großteil vollständig aus Kupfer angefertigt werden und reines Kupfer einen sehr hohen Wiederverkaufswert hat, sind sie sehr begehrt.

Bei gestohlenen Kabeln wird in der Regel die Isolierung, anhand derer sich der Eigentümer des Kabels identifizieren lässt, verbrannt, sodass nur der Kupferleiter übrig bleibt. Im Gegensatz zu komplexeren und kostspieligeren Markierungssystemen, die Metalle der Seltenen Erden verwenden, kommt bei der von Nexans entwickelten CORE-TAG®-Lösung ein in den Zentralleiter integriertes feuerfestes Kupferband zum Einsatz.

Der auf dem Kupferband angebrachte Punktmatrix-Code dient der eindeutigen Identifizierung des Eigentümers und ermöglicht die Herkunftsverfolgung des gestohlenen Kabels, wenn es einem Schrotthändler angeboten wird, selbst wenn die Isolierung verbrannt wurde.

Das Vorhandensein der CORE-TAG®-Markierung auf dem Kabel lässt sich durch eine einfache Sichtprobe am Kabelende erkennen. Anschließend genügt es, das Kabel auf einer Länge von ca. 25 cm zu öffnen, um den Identifizierungscode zu lesen. Da das Kupferband auf der gesamten Länge des Leiters angebracht wird, besteht für einen Dieb praktisch keine Möglichkeit, es zu entfernen.

Die mit der CORE-TAG®-Markierung ausgestatteten Kabel sind genau so leicht zu handhaben und zu verlegen wie herkömmliche Kabel, da sie mit denselben Geräten und demselben Zubehör verlegt werden.

„Kupferdiebstahl betrifft alle Länder. Auf der ganzen Welt sind Sicherheit und Funktionstüchtigkeit der Schienennetze dadurch stark gefährdet. Deshalb entwickelt Nexans in enger Zusammenarbeit mit zahlreichen Kunden Lösungen, um diese Herausforderung zu meistern“, erklärt Jean Fehlbaum, Leiter Marketing für das Marktsegment Infrastruktur- und Industrieprojekte bei Nexans. „Das Recycling stellt in der Lieferkette von Kupfer eine entscheidende Etappe dar, aber die Herkunft von recyceltem Kupfer lässt sich nur sehr schwer nachvollziehen. Wir sind davon überzeugt, dass die neuen Techniken ein enormes Potenzial bergen. Sie machen Schienennetzkabel weniger attraktiv für Diebe und bieten neue Möglichkeiten zur Identifizierung von gestohlenem Metall, bevor es wieder in den Wirtschaftskreislauf gelangen kann. Nachdem wir diese Lösung entwickelt haben, besteht unsere Hauptaufgabe nun darin, für sie bei den Recyclingunternehmen zu werben, damit diese wissen, worauf sie zu achten haben. Gleichzeitig sollen potenzielle Diebe von Eisenbahnkabeln wissen, dass der Weiterverkauf von gestohlenen Kabels künftig sehr viel schwerer sein wird.“

Nexans verhandelt derzeit mit mehreren Betreibern in Europa, Afrika und Ozeanien über die Bereitstellung dieser Lösung.

Die CORE-TAG®-Technologie kann auch in allen anderen Bereichen, die vom Kabeldiebstahl betroffen sind, zum Einsatz kommen.

 

Zusätzliche Dokumente

Ihr Kontakt

Jutta van Bühl Communications
Telefon 02166 27 2495
Fax 02166 27 2497
jutta.van_buehl@nexans.com

Über Nexans

Mit Energie als Grundlage seiner Geschäftstätigkeit bietet Nexans, der globale Experte für Kabel und Verkabelungslösungen, seinen Kunden eine breite Palette von Kabeln und Kabelsystemen für die Energieübertragung und -verteilung. Der Konzern ist ein maßgeblicher Player in den Marktsegmenten Energieinfrastruktur, Industrie, Bauwesen und lokale Datennetze. Er entwickelt Lösungen für Energie-, Übertragungs- und Telekomnetze, für den Schiffsbau, Luft- und Raumfahrt, Automation und Automotive für Eisenbahnanwendungen, für die Elektronikindustrie, den Flugzeugbau sowie die Bereiche Materialtransport und Automatisierung. Nexans ist ein verantwortungsbewusst handelnder Industriekonzern, der nachhaltige Entwicklung als integralen Bestandteil seiner globalen Betriebsstrategie betrachtet. Kontinuierliche Innovation bei Produkten, Lösungen und Dienstleistungen, Weiterbildung und Einbindung der Mitarbeiter sowie Anwendung von sicheren und umweltschonenden Industrieprozessen sind einige der Grundsätze, die Nexans als zukunftsorientiertes, nachhaltig wirtschaftendes Unternehmen positionieren. Nexans verfügt über Fertigungsstätten in 40 Ländern und betreibt Geschäftsaktivitäten in der ganzen Welt. Das Unternehmen beschäftigt 25.000 Mitarbeiter und erzielte 2011 einen Umsatz von nahezu 7 Milliarden Euro. Nexans ist an der NYSE Euronext Paris (Compartment A) notiert. Weitere Informationen finden Sie unter: www.nexans.com oder www.nexans.mobi