Nexans ergänzt seine Motionline®-Produktreihe für die Automatisierungstechnik um neue Hybridkabel

Kombination von Strom-, Daten und Signalübertragung in einem Kabel vereinfacht die Installation

 

Nürnberg, 27. November 2012 – Nexans, einer der weltweit führenden Kabelhersteller, erweitert seine auf die Automatisierungstechnik ausgerichtete Motionline®-Serie um Hightech-Hybridkabellösungen. Diese vereinen die Strom-, Daten- und Signalübertragungsfunktionen in einem einzigen Kabel und vereinfachen so die Zusammenschaltung von Automatisierungskomponenten. Die Installation erfolgt sauber, platzsparend und schneller als beim Einsatz einzelner Leitungen für jede Funktion. Zudem bieten Hybridkabel zusätzliche Flexibilität für zukünftige Neukonfigurations- und Erweiterungsprojekte.

Nexans ergänzt seine Motionline®-Produktreihe für die Automatisierungstechnik um neue Hybridkabel

Hybridkabel integrieren in nur einem Leitungsquerschnitt eine Stromleitung und mindestens eine Leitung zur Daten- oder Signalübertragung, zum Beispiel eine Sig-nal-, Bus-, Sensor-, Steuerungs- oder POF-Leitung. Wie die anderen Motionline®-Kabel sind auch die Hybridlösungen EMV-optimiert. Als Ummantelung wird TPU (thermoplastisches Polyurethan) empfohlen, da es den potenziell schädigenden Flüssigkeiten und Stoffen bei Automatisierungsanwendungen besser widersteht. Aufgrund der Vielzahl möglicher Einsatzfälle werden Hybridkabel von Nexans nicht als Standardprodukte angeboten, sondern als maßgeschneiderte Lösung für die jeweilige Applikation.

Die Hybridkabel wurden im Nexans MAC (Motion Application Centre) in Nürnberg getestet und werden im Werk dieses Standortes gefertigt. Ein Hybridkabel mit einem Gesamtdurchmesser von 4 mm², das für eine Stromstärke von 28 A ausgelegt ist, wurde bereits erfolgreich entwickelt und getestet.


Hybridkabel sparen Kosten und verbessern die Installationseffizienz

Der herkömmliche Ansatz bei der Installation von Automatisierungsausrüstungen wie Servomotoren oder Robotern ist die Verwendung von einzelnen Leitungen für die Strom-, Daten- und Signalübertragungsverbindungen zwischen Schaltschrank und Automatisierungseinheit. Diese Methode ist nicht nur zeitaufwendig, sondern verursacht beim Systemausbau um weitere Einheiten auch zusätzlichen Verdrahtungsaufwand. Unter Umständen sind außerdem weitere Stecker und Buchsen im Schaltschrank anzubringen.

Der Einsatz von BUS-Kabeln zur einfachen Verbindung aktiver Komponenten hat den Verdrahtungsaufwand bereits reduziert. Mit Einführung der Hybridkabel führt Nexans das Konzept für BUS-Kabel auf eine neue Stufe. Die typische Stern-Konfiguration, bei der die einzelnen Automatisierungseinheiten um den Schaltschrank herum angeordnet sind, wird durch eine dezentrale Anordnung oder eine einfache Verkettung („Daisy-Chain“-Konfiguration) ersetzt, bei der die Einheiten in einem einfachen System mit geringem Installationsaufwand miteinander verbunden sind. Diese Konfiguration ist leicht erweiterbar, da eine neue Einheit einfach an bereits vorhandene Einheiten angeschlossen werden kann.

 

Anschlüsse sind ein integraler Bestandteil des Gesamtsystemkonzepts

Die Wahl des optimalen Anschlusses ist entscheidend für den Erfolg jeder Hybridkabelinstallation. Im Rahmen seines Gesamtsystemkonzepts arbeitet Nexans mit Intercontec zusammen, um eine neue Generation von vielseitig einsetzbaren Hybrid-Anschlüssen zu entwickeln.
 
Die Motionline®-Marke

Die Marke Motionline® umfasst eine Reihe von Kabellösungen mit hoher Leistungsfähigkeit und absoluter Zuverlässigkeit in den verschiedensten Anwendungen hinsichtlich Energiekette, Bus, Sensor und Robotern in der Automatisierungstechnik.

.

SPS IPC Drives 2012
27. – 29. November 2012
Nürnberg, Deutschland
Halle 5, Stand 130
 

 

Zusätzliche Dokumente

Ihr Kontakt

Jutta van Bühl Communications
Telefon 02166 27 24 95
Fax 02166 27 24 97
Jutta.van_Buehl@nexans.com

Über Nexans

Mit Energie als Grundlage seiner Geschäftstätigkeit bietet Nexans, der globale Experte für Kabel und Verkabelungslösungen, seinen Kunden eine breite Palette von Kabeln und Kabelsystemen für die Energieübertragung und -verteilung. Der Konzern ist ein maßgeblicher Player in den Marktsegmenten Energieinfrastruktur, Industrie, Bauwesen und lokale Datennetze. Er entwickelt Lösungen für Energie-, Übertragungs- und Telekomnetze, für den Schiffsbau, Luft- und Raumfahrt, Automation und Automotive für Eisenbahnanwendungen, für die Elektronikindustrie, den Flugzeugbau sowie die Bereiche Materialtransport und Automatisierung. Nexans ist ein verantwortungsbewusst handelnder Industriekonzern, der nachhaltige Entwicklung als integralen Bestandteil seiner globalen Betriebsstrategie betrachtet. Kontinuierliche Innovation bei Produkten, Lösungen und Dienstleistungen, Weiterbildung und Einbindung der Mitarbeiter sowie Anwendung von sicheren und umweltschonenden Industrieprozessen sind einige der Grundsätze, die Nexans als zukunftsorientiertes, nachhaltig wirtschaftendes Unternehmen positionieren. Nexans verfügt über Fertigungsstätten in 40 Ländern und betreibt Geschäftsaktivitäten in der ganzen Welt. Das Unternehmen beschäftigt 25.000 Mitarbeiter und erzielte 2011 einen Umsatz von nahezu 7 Milliarden Euro. Nexans ist an der NYSE Euronext Paris (Compartment A) notiert. Weitere Informationen finden Sie unter: www.nexans.com oder www.nexans.mobi