Nexans stellt ein neues Tool zur Nachverfolgung auf seiner Website zur Verfügung, damit die REACh-Konformität der Produkte des Unternehmens überprüft werden kann

Paris,  23. Februar 2015 - Die Kunden von Nexans können ab jetzt über ein neues Online-Tool, dem Nexans Tracker, auf die aktuellen vorgeschriebenen Informationen zu besonders besorgniserregenden Stoffen (SVHC) zugreifen. Dieses neue Tool wird künftig nicht nur Informationen bereitstellen, sondern auch die vollständige Nachverfolgbarkeit von SVHC ermöglichen, die durch die zuständige Regulierungsbehörde der Europäischen Union für REACh (Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung von Chemikalien) festgelegt wurden.

Das Tool mit der Bezeichnung Nexans Tracker stellt Informationen zu den in Europa vertriebenen Produkten zur Verfügung. Momentan ist das Tool nur in Belgien verfügbar, wird aber bald in der restlichen EU bereitgestellt. Mithilfe dieses neuen Tools können die Kunden künftig problemlos auf Informationen zu allen gefährlichen Substanzen zugreifen, die laut REACh-Kandidatenliste der Genehmigung unterliegen und in den Produkten enthalten sind. Die Informationen werden dynamisch in Übereinstimmung mit den EU-Vorschriften aktualisiert, um sicherzustellen, dass die Kunden immer über die aktuellen Daten verfügen.

Jedes Produkt, das auf dem europäischen Markt verfügbar ist, muss die Vorgaben von REACh erfüllen. Sobald eine Substanz zur Kandidatenliste für REACh hinzugefügt wurde, haben die Hersteller und Importeure dieser Substanz sowie nachfolgend auch die Anwender die Verpflichtung, deren Vorhandensein ihren Kunden mitzuteilen, falls der Gehalt 0,1 % des Gesamtgewichts des Endprodukts überschreitet. Zudem müssen sie die Kunden über jegliche Sicherheitsmaßnahmen informieren, die zur sicheren Verwendung erforderlich sind. Die geltenden Vorschriften müssen in der gesamten Wertschöpfungskette eingehalten werden, indem alle relevanten Informationen zu gefährlichen Substanzen mitgeteilt werden.

Nexans ist das erste Unternehmen der Kabelbranche, das seinen Kunden diese Informationen über ein Online-Portal zur Verfügung stellt. Alle in der EU vertriebenen Produkte müssen die Regelungen von REACh einhalten. Der Konzern möchte eine Konformität von 100 % erreichen und arbeitet auch künftig daran, innovative Substanzen zu finden, um damit besonders besorgniserregende Stoffe zu ersetzen und dadurch die Sicherheit unserer Partner und Endkunden zu gewährleisten. Jeder Einzelne in der Wertschöpfungskette trägt die Verantwortung dafür, dass diese Konformität beachtet wird, so Pascal Portevin, Senior Corporate Executive Vice President, International and Operations bei Nexans.

Nexans bereitet sich auf diese neuen Herausforderungen vor, seitdem die REACh-Vorschriften im Jahr 2007 erstmals angewandt wurden. Das Tool Nexans Tracker ist ein Beleg für unser Engagement gegenüber unseren Kunden, um deren Alltag zu vereinfachen.“

Italia Hurgon, die im Konzern für REACh verantwortlich ist, ergänzt: „Mit diesem Tool können unsere Kunden künftig viel einfacher auf Informationen zu gefährlichen Substanzen und zu Schutzmaßnahmen zugreifen. Diese Informationen werden kontinuierlich auf dem neuesten Stand gehalten, damit die Kunden stets die Anforderungen von REACh einhalten können.“

Zusätzliche Dokumente

Ihr Kontakt

Jutta van Bühl Telefon 0511 676 2629
Fax 0511 676 2629
jutta.van_buehl@nexans.com

Über Nexans

Nexans macht Energie lebendig – mit einem umfassenden Sortiment an Kabeln und Kabelsystemen, die unseren Kunden weltweit die Steigerung ihrer Performance ermöglichen. Die Teams der Nexans-Gruppe verstehen sich als Partner im Dienst des Kunden und sind in vier großen Geschäftsbereichen tätig: Energietransport und -verteilung (an Land und unter Wasser), Energieressourcen (Erdöl und Erdgas, Bergbau und erneuerbare Energien), Transport (Straße, Schiene, Luft, See) und Bauwesen (Gewerbegebäude, Wohngebäude und Rechenzentren). Die Strategie von Nexans beruht auf der kontinuierlichen Innovation von Produkten, Lösungen und Dienstleistungen sowie auf der Einbindung der Mitarbeiter, der professionellen Kundenbetreuung und der Anwendung von sicheren und umweltschonenden Industrieprozessen. 2013 gründete Nexans als erstes Unternehmen der Kabelindustrie eine Stiftung, die Initiativen unterstützt, mit deren Hilfe benachteiligte Bevölkerungsgruppen weltweit Zugang zu Energie erhalten. Die global agierende Nexans-Gruppe ist mit rund 26.000 Mitarbeitern in 40 Ländern vertreten und erzielte 2014 einen Umsatz von 6,4 Milliarden Euro. Nexans ist an der NYSE Euronext Paris (Compartment A) notiert. Weitere Informationen erhalten Sie unter

www.nexans.com