Nexans bei Umstellung von Windparknetzen auf höhere Spannung an der Spitze

Nexans leistet Pionierarbeit im Bereich der erneuerbaren Energien in einer Zeit, in der Betreiber die interne Verkabelung von Windparks zunehmend auf höhere Spannungen auslegen, um ihre Produktionskapazität zu steigern, und dabei auf wirtschaftliche, robuste und leicht zu verlegende Kabelsysteme setzen. Die neuen 72,5-kv-Garnituren ergänzen die zuvor entwickelten Hochspannungs-Verbindungskabel von Nexans.

Nexans PABG 72.5 kVParis, 30. Juni 2016 – Nexans führt ein neues Sortiment an Stromkabeln und Energiekabelgarnituren ein, um dem wachsenden Bedarf an Windparks mit höherer Kapazität gerecht zu werden. Die neue Garniturengeneration mit dem Anschlusstyp Außenkonus F, die trennbare EPDM-T-Stecker, Koppelstecker und Überspannungsableiter umfassen, wurde für eine Spannung von 72,5 kV konzipiert.

Für eine effiziente Übertragung der wachsenden Leistung der einzelnen Windturbinen zu den Sammelplattformen hat Nexans ein System der internen Windparkverkabelung entwickelt, das mit 72,5 kV statt der herkömmlichen Spannung von 36 kV betrieben wird. Hersteller von Transformatoren und Schaltanlagen haben ihre Anlagen modernisiert, um der höheren Spannung Rechnung zu tragen.

Mit der zunehmenden Verbreitung der erneuerbaren Energien gewinnt eine wirtschaftliche Energieversorgung an Bedeutung. Es gibt nun einen neuen gemeinsamen Standard für die internen Verkabelungssysteme von Offshore-Windparks mit bis zu 72,5 kV.

Die genormte Schnittstelle zwischen den Energiekabelgarnituren und den Gerätedurchführungen ist in diesem Spannungsbereich ein Novum. Im Vergleich zu gewöhnlichen Verkabelungslösungen bietet das kompakteT-Steckersystem zahlreiche Vorteile. Der Außenkonusstandard Typ F ermöglicht verschiedeneKabelverbindungen in Einfach- und Mehrfachsteckeranordnung sowie die Kombination mit Koppelsteckern und Überspannungsableiter.

Alle Garnituren von Nexans bis 72,5 kV werden Typprüfungen gemäß IEC 60840 unterzogen. Die von Nexans EUROMOLD® hergestellten Gerätedurchführungen werden darüber hinaus Typprüfungen gemäß IEC 60137 unterzogen. Schließlich wurden die Stecker und Durchführungen erfolgreich gemäß IEC 60068 getestet (für UV-Strahlung IEC 60068-2-5 und Salznebel IEC 60068-2-52).

Alle Steckerkits, Endverschlüsse und Muffen von Nexans beinhalten Anschlusskontakte und Leiterverbinder in patentierter GPH® Schraubverbindungstechnik, die gemäß IEC 61238-1 typgeprüft wurde. GPH® Schraubverbinder und -kabelschuhe sind seit 25 Jahren im Einsatz. Sie werden querschnitts- und materialübergreifend zur Verbindung von Aluminium- und Kupferleitern verschiedenster Bauarten eingesetzt.  Ein innovatives System patentierter Abreißkopfschrauben stellt eine leichte Installation sowie die Stabilität der elektrischen Verbindungen sicher.

Ihr Kontakt

Angéline Afanoukoe Press relations
Telefon +33 1 78 15 04 67
Angeline.afanoukoe@nexans.com
Michel Gédéon Investor Relations
Telefon +33 1 78 15 05 41
Michel.Gedeon@nexans.com

Über Nexans

Nexans, weltweit führender Hersteller modernster Kabel- und Anschlusslösungen, macht Energie lebendig – mit einem umfassenden Sortiment an qualitativ hochwertigen Produkten und innovativen Dienstleistungen. Seit über einem Jahrhundert überzeugt Nexans vor allem durch seine Innovationskraft, die es dem Konzern ermöglicht, gemeinsam mit seinen Kunden den Weg in eine sicherere, intelligentere und erfolgreichere Zukunft zu gehen. Als bedeutender Akteur der Energiewende und im Bereich des exponentiellen Wachstums von Datenvolumen ist Nexans heute im Dienste seiner Kunden in vier großen Geschäftsbereichen tätig: Building & Territories (insbesondere Utilities, intelligente Netze, E-Mobilität), High Voltage & Projects (insbesondere Offshore-Windparks, Unterseenetze, Land High Voltage), Telecom & Data (insbesondere Datenübertragung, Telekommunikationsnetze, Hyperscale-Rechenzentren, LAN-Verkabelungslösungen) sowie Industry & Solutions (insbesondere erneuerbare Energien, Transport, Öl- und Gasindustrie, Automatisierung). Die soziale Verantwortung des Unternehmens (Corporate Social Responsibility – CSR) stellt die Basis für die Grundsätze dar, die bei den Aktivitäten und internen Praktiken von Nexans Anwendung finden. 2013 gründete Nexans als erstes Unternehmen der Kabelindustrie eine Stiftung, die Initiativen unterstützt, mit deren Hilfe benachteiligte Bevölkerungsgruppen weltweit Zugang zu Energie erhalten. Die Verpflichtung des Konzerns zur Entwicklung ethisch vertretbarer, nachhaltiger und qualitativ hochwertiger Kabel bildet die Grundlage für sein aktives Engagement in führenden Branchenverbänden wie Europacable, der National Electrical Manufacturers Association (NEMA), der Féderation Internationale des Fabricants de Câbles (ICF) oder dem Conseil International des Grands Réseaux Electriques (CIGRÉ), um nur einige zu nennen. Die global agierende Nexans-Gruppe ist mit rund 26.000 Mitarbeitern in 34 Ländern vertreten und erzielte 2017 einen Umsatz von 6,4 Milliarden Euro. Nexans ist an der Euronext Paris (Compartment A) notiert. Weitere Informationen erhalten Sie unter:

www.nexans.com