Nexans ist bereit für die Bauprodukteverordnung (BauPVO)

Nexans ist dem Gebäudebrandschutz verpflichtet. Dafür überarbeitet der Konzern sein Produktsortiment und bereitet die Interessengruppen auf das Inkrafttreten der neuen Verordnung über das Brandverhalten vor.

Paris – 20. Juli 2016 - Die Bauprodukteverordnung (BauPVO) gilt für Kabel seit dem 10. Juni 2016. Sie wird bis zum 1. Juli 2017 neben den aktuellen nationalen Normen bestehen, ab dann wird ihre Anwendung in ganz Europa verbindlich. Nexans bereitet sich bereits seit mehreren Jahren auf das Inkrafttreten dieser Verordnung vor und hat Entscheidungsträger, Installateure und Großhändler dabei unterstützt, sich mit den erwarteten Änderungen in Bezug auf ihre neuen Pflichten sowie die Kabelleistung vertraut zu machen. Diese Vorbereitung im Vorfeld war Gegenstand einer Reihe von Konferenzen, Webinaren und Veröffentlichungen sowie einer intensiven Konzeptionsarbeit.

Nexans is ready for the European Construction Products Regulation (CPR)

Die Bauprodukteverordnung definiert eine „gemeinsame Fachsprache“, die einheitliche Methoden zur Bewertung des Brandverhaltens von Bauprodukten festlegt, und gilt im gesamten Europäischen Wirtschaftsraum. Die CE-Kennzeichnung und die Leistungserklärung (LE) bestätigen, dass Produkte einer Bewertung unterzogen wurden und den Vorgaben entsprechen. Der Hersteller steht in der Pflicht, zu gewährleisten, dass er konforme Produkte entwickelt und auf den Markt bringt.

Es obliegt jedem Mitgliedsstaat der EU, das erforderliche Leistungsniveau für jede Baukategorie mittels dieser harmonisierten Fachsprache festzulegen. Nexans unterstützt die wichtigsten Interessengruppen weiterhin bei der schrittweisen Umsetzung der Verordnung in nationales Recht in den Ländern der EU.

Die Experten von Nexans sind bereits von Anbeginn an der Ausarbeitung der Standards der BauPVO in Sachen Brandverhalten und Feuerwiderstand beteiligt. An vier Standorten von Nexans – in Schweden, Norwegen, Frankreich und Deutschland – werden Forschungsaktivitäten und Prüfungen auf die Konformität von Produkten mit der BauPVO durchgeführt. Nexans hat mithilfe dieser Standorte sein Produktsortiment kalibriert, um die neuen, von der Verordnung vorgegebenen Spezifikationen zu erfüllen. Die Nexans-Labore in Frankreich und Deutschland sind zudem als Prüfstandorte für mehrere benannte BauPVO-Stellen zertifiziert.

Nexans hat seine Produkte überarbeitet, um ihr Brandverhalten den erhöhten Anforderungen der BauPVO anzupassen, und eine neue Generation von Hochleistungskabeln entwickelt, wie beispielsweise das ALSECURE-Sortiment. Um zu gewährleisten, dass alle Produkte eingehend geprüft werden und den deklarierten Euroklassen entsprechen, hat Nexans Verfahren eingeführt, die die strengsten Vorgaben für Systeme zur Bewertung und Überprüfung der Leistungsbeständigkeit (BÜLB) erfüllen. Mithilfe der BÜLB-Systeme ist es möglich, jegliche Unklarheit zu vermeiden, die hinsichtlich der in den LE deklarierten Leistungen besteht. Die Endnutzer haben somit die Gewissheit, dass ihre Produkte den Standards entsprechen.

Neben seinem umfassenden Sortiment zertifizierter Produkte – von elektrischen Kabeln bis hin zu Schalt- und Steuerkabeln sowie Kommunikationskabeln – hat Nexans auch Dienstleistungen entwickelt, um seine Kunden unterstützen zu können. So hat der Konzern beispielsweise eine klare BauPVO-Kennzeichnung für seine Produkte erarbeitet und den Nexans TrackerTM, ein Online-Tool für den direkten Zugang zu gemäß Bauprodukteverordnung vorgeschriebenen Informationen, entwickelt. Der Nexans TrackerTM wird in allen Ländern verfügbar sein, in denen die BauPVO gilt; seine Einführung erfolgt im Zuge der lokalen Umsetzung der Verordnung.

Nexans unterstützt Kunden, Installateure und Entscheidungsträger weiterhin bei Fragen bezüglich der Einhaltung der BauPVO. Um die Umstellung zu erleichtern, hat Nexans jeweils in Belgien und den Niederlanden in den Jahren 2014 und 2015 Konferenzen für Kunden und wichtige Interessengruppen organisiert und bietet weiterhin regelmäßig Webinare an, um alle an der Logistikkette Beteiligten bei der Einhaltung der BauPVO zu unterstützen.

Dario Giordani, European Product Manager Safety Protection bei Nexans, äußerte sich wie folgt: "Wir begrüßen die Einführung der BauPVO. Als Mitglied von Europacable waren wir aktiv an der Ausarbeitung dieser Standards beteiligt. Bei Nexans steht die Sicherheit von Personen an oberster Stelle und diese Verordnung ermöglicht es den Branchenakteuren, die Einhaltung der Brandschutznormen auf ihren Produkten deutlich zu kennzeichnen. Wir haben dazu beigetragen, die Branche für diese Normen zu sensibilisieren und erstklassige Produkte zu entwickeln, die den neuen Standards entsprechen.”

Zusätzliche Dokumente

Ihr Kontakt

Angéline Afanoukoe Press relations
Telefon +33 1 78 15 04 67
Angeline.afanoukoe@nexans.com
Michel Gédéon Investor Relations
Telefon +33 1 78 15 05 41
Michel.gedeon@nexans.com

Über Nexans

Nexans, weltweit führender Hersteller modernster Kabel- und Anschlusslösungen, macht Energie lebendig – mit einem umfassenden Sortiment an qualitativ hochwertigen Produkten und innovativen Dienstleistungen. Seit über einem Jahrhundert überzeugt Nexans vor allem durch seine Innovationskraft, die es dem Konzern ermöglicht, gemeinsam mit seinen Kunden den Weg in eine sicherere, intelligentere und erfolgreichere Zukunft zu gehen. Als bedeutender Akteur der Energiewende und im Bereich des exponentiellen Wachstums von Datenvolumen ist Nexans heute im Dienste seiner Kunden in vier großen Geschäftsbereichen tätig: Building & Territories (insbesondere Utilities, intelligente Netze, E-Mobilität), High Voltage & Projects (insbesondere Offshore-Windparks, Unterseenetze, Land High Voltage), Telecom & Data (insbesondere Datenübertragung, Telekommunikationsnetze, Hyperscale-Rechenzentren, LAN-Verkabelungslösungen) sowie Industry & Solutions (insbesondere erneuerbare Energien, Transport, Öl- und Gasindustrie, Automatisierung). Die soziale Verantwortung des Unternehmens (Corporate Social Responsibility – CSR) stellt die Basis für die Grundsätze dar, die bei den Aktivitäten und internen Praktiken von Nexans Anwendung finden. 2013 gründete Nexans als erstes Unternehmen der Kabelindustrie eine Stiftung, die Initiativen unterstützt, mit deren Hilfe benachteiligte Bevölkerungsgruppen weltweit Zugang zu Energie erhalten. Die Verpflichtung des Konzerns zur Entwicklung ethisch vertretbarer, nachhaltiger und qualitativ hochwertiger Kabel bildet die Grundlage für sein aktives Engagement in führenden Branchenverbänden wie Europacable, der National Electrical Manufacturers Association (NEMA), der Féderation Internationale des Fabricants de Câbles (ICF) oder dem Conseil International des Grands Réseaux Electriques (CIGRÉ), um nur einige zu nennen. Die global agierende Nexans-Gruppe ist mit rund 26.000 Mitarbeitern in 34 Ländern vertreten und erzielte 2017 einen Umsatz von 6,4 Milliarden Euro. Nexans ist an der Euronext Paris (Compartment A) notiert. Weitere Informationen erhalten Sie unter:

www.nexans.com