Nexans erhält Zuschlag für Seekabelvertrag für die Barrow Offshore Windfarm in Großbritannien

Neuer Weltrekord mit längstem dreiadrigem 132 kV Seekabel

Paris, 3. März 2005 - Nexans, weltweit führendes Unternehmen der Kabelindustrie, unterzeichnete einen 8 Mio Euro-Vertrag mit einem Konsortium von Vestas Celtic Wind Technology Ltd, Kellogg Brown und Root Ltd (VKBR) über Kabellieferungen für die Barrow Offshore Windfarm (BOW). Der Windpark liegt sieben km vor der Insel Walney in der Irischen See. Hierfür liefert Nexans 27,5 km eines 132 kV Übertragungskabels, 22 km 33 kV  Kabel zwischen den einzelnen Windkraftanlagen sowie Service-Leistungen auf See und an Land.

Das 27,5 km lange Übertragungskabel mit einem Gewicht von ca. 1.600 to stellt einen neuen Weltrekord als das längste dreiadrige 132 kV Kabel auf.

Das umfassende Know-how von Nexans bei der Herstellung von Unterwasserkabeln kommt der Barrow Offshore Windfarm und der Installation des ersten in einem solchen Projekt in Großbritannien eingesetzten 132 kV XLPE (Cross-linked Polyethylene)-isolierten Unterwasserkabels zugute. In das XLPE-Kabel sind auch 24 LWL-Kabel für Steuerungs- und Kommunikationsfunktionen integriert.

Neben der Kabelherstellung ist Nexans auch für die Montage zuständig, wozu auch das Abfangen der Kabel sowie die LWL-Anschlüsse sowohl auf der Offshore Plattform als auch an Land gehören.

"Nexans ist als führendes Unternehmen an einer Vielzahl von On- und Offshore-Windpark-Projekten beteiligt. Die Beteiligung an der Entwicklung von Windpark-Anlagen ist gleichzeitig ein Beitrag zur Zukunftssicherung ", erklärt Yvon Raak, Nexans' Executive Vice President, Europe Area.

Die Kabel sollen im Mai 2005 geliefert werden.

XLPE Kabel

Das 27,5 km lange, dreiadrige 132 kV XLPE Kabel wird im norwegischen Nexans-Werk Halden hergestellt. Um den hohen Anforderungen des Unterwassereinsatzes zu genügen, wurde der verseilte, XLPE-isolierte Kupferleiter mit einem Bleimantel und einer äußeren Stahldrahtbewehrung versehen.

About BOW

Barrow Offshore Wind Ltd, is a consortium with a 50-50 ownership between leading UK energy company Centrica and Danish energy company DONG. BOW acquired the rights in 2003 to develop a 90MW offshore wind farm in the East Irish Sea. In 2004 Vestas, together with KBR, were selected to construct the new wind farm, which is expected to produce approximately 305GWh per annum when completed.

Informationen über BOW

Das Barrow Offshore Wind Ltd. Konsortium ist zu je 50 % Eigentum des führenden englischen Stromversorgungsunternehmens Centrica und des dänischen Energieunternehmens DONG. BOW erwarb 2003 die Rechte zur Entwicklung einer 90 MW Offshore-Windfarm in der Ostirischen See. 2004 erhielt Vestas gemeinsam mit der KBR den Auftrag zum Bau der neuen Windfarm, die nach der Fertigstellung jährlich 305GW/h erzeugen soll.