Nexans eröffnet neues Spezialkabel-Werk in Shanghai/China

Shanghai, 6. April 2005 - Mit einer großen Eröffnungs-Zeremonie in Gegenwart von CEO Gérard Hauser feierte Nexans, weltweit führendes Unternehmen der Kabelindustrie,  die Produktionsaufnahme seines neuen, 22 Mio. Euro teuren Spezialkabelwerks in Shanghai/China. An der Veranstaltung zum erfolgreichen Abschluss der neunmonatigen Bauzeit und Testphase der Anlage nahmen ca. 150 Personen - Geschäftspartner und Kunden aus den Bereichen Schiffbau, Bahn und Kernkraftwerken sowie Regierungsvertreter - teil.

Das auf einem Areal von 50.000 m² in der Freihandelszone Waigaoqiao in Shanghai errichtete neue Werk mit der Firmenbezeichnung Nexans (Shanghai) Wires and Cables Co., Ltd., beschäftigt ca. 80 Mitarbeiter. Um den gleichen Qualitätsstandard wie in Europa zu sichern, wurden alle Anlagen aus Europa importiert.

Mit dem Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit von Nexans' gegenüber lokalen und internationalen Konkurrenten zu verbessern, wurde die Planung für das neue Werk auf zwei Entwicklungsphasen ausgelegt. In der ersten Phase sollen Schiffs- und Bahnkabel sowie Kabel für Kernkraftwerke und Sicherheitskabel produziert werden. Bis 2009 wird hier ein Jahresumsatz von 15 Mio. Euro erwartet. Hauptprodukte werden thermoplastische und VPE-isolierte Spezialkabel sein, die dank ihres geringen Gewichts und kleiner Abmessungen nicht nur leicht zu installieren sind, sondern auch raucharm, halogenfrei, feuerfest, brandhemmend und somit sicher im Einsatz sind.

In der zweiten Phase sollen auch gummi-isolierte Kabel produziert werden. Damit ist man sowohl auf den Bedarf möglicher zukünftiger "Transrapid" Projekte in China als auch auf die Bereiche Bergbau und andere Anwendungen für die lokale Industrie eingestellt.

Als einer der weltweit führenden Kabelhersteller betrat Nexans in den 80er Jahren den chinesischen Markt. Durch unternehmerische Expansion wurde die Präsenz in China laufend gestärkt und weiterentwickelt. Seit 1994 errichtete Nexans drei Herstellungsbetriebe sowie ein Logistik-Zentrum zur Unterstützung seiner Verkaufsbemühungen in der Region. Das neue Werk ist heute die größte 100 %ige Nexans-Tochter in China und stellt für Nexans  einen bedeutenden Schritt im Engagement für die Umsetzung lokaler Fertigungsanlagen in China dar.

Michel Lemaire, Nexans' Executive Vice President für Nordamerika und Asien erklärte anlässlich der Eröffnungsfeier folgendes: "Dank der Unterstützung durch Mitarbeiter, Management und Geschäftspartner konnte das neue Werk erfolgreich und schnell in Betrieb genommen werden. Das Zentrum der Spezialkabelherstellung in China wurde aufgrund des schnell wachsenden lokalen Marktes und des steigenden Bedarfs unserer Kunden hinsichtlich der Lieferung lokaler Produkte und Serviceleistungen errichtet. Wir sind überzeugt, mit der Errichtung des Werks in Shanghai die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Damit können wir unseren Kunden nicht nur modernste Qualitätsprodukte, sondern auch After Sales Services und kurze Lieferzeiten  bieten".