Nexans-Bahnleitungen für die zügige Energie- und Datenübertragung

InnoTrans - Internationale Fachmesse für Verkehrstechnik - Halle 01.1., Stand 248

Mönchengladbach/Nürnberg, 31. August 2006 – Zur InnoTrans 2006 zeigt die Nexans Deutschland Industries GmbH & Co. KG Lösungen für den Energie- und Da-tentransfer in der Verkehrstechnik, unter anderem Stromversorgungskabel für Lokomotiven und Triebwagen, Buchsen und Anschlüsse, Steuer-, Datenbus- und Koaxialkabel, Kabelbäume und Verbindungsleitungen sowie Wickeldrähte für Transformatoren oder Motoren.

Besondere Aufmerksamkeit verdienen zwei junge Lösungen, die repräsentativ für ihre Einsatzgebiete sind: das Kommunikationskabel RAILNET 100 für zuginterne Netzwerke und das Energiekabel RHEYHALON (N)TMCGCHXOE für die Energieübertragung zwi-schen Stromabnehmer und Transformator.

Nexans macht die Bahn zum Internet-Café

Immer häufiger verbringen Reisende die Zeit im Zug am Computer. Bahnbetreiber bauen diese Kommunikationsmöglichkeiten an Bord aus. Beispielsweise hat die Deut-sche Bahn AG bereits sechs ICEs in Betrieb, die den Fahrgästen auf einem Streckenab-schnitt im Rhein-Ruhr-Gebiet einen drahtlosen Internetzugang (WLAN) bieten. In weni-gen Jahren gehört es vielleicht zum Alltag, auf Fernreisen per Notebook drahtlos onli-ne zu gehen, um E-Mails auszutauschen, auf den Firmen-Server zuzugreifen oder im Internet zu surfen. Für den Datentransport zwischen WLAN-Anschluss und einem zug-internen Server, der als Datenpuffer und Kommunikationszentrale dient, können Kabel wie das RAILNET 100 von Nexans zum Einsatz kommen. Es eignet sich darüber hinaus für die Übertragung von Videokonferenzen oder Videoeinspielungen und weitere Netzwerkanwendungen.

Das RAILNET 100 erfüllt die gleiche Funktion wie ein Netzwerkkabel aus der Office-Welt, bringt allerdings für den Einsatz auf der Schiene besondere Eigenschaften mit: Es widersteht Vibrationen und ist flammwidrig. Außerdem ist es halogenfrei und setzt im Brandfall keine giftigen Stoffe frei. Mit diesem Eigenschaftsprofil erfüllt es die gängigen europäischen Brandschutzrichtlinien für den Schienenverkehr. Im Gegensatz zu einem konventionellen Netzwerkkabel ist es für einen deutlich größeren Temperaturbereich spezifiziert (-40 °C bis +85 °C). Die dünnwandige Datenleitung besitzt eine Aderisolie-rung und Ummantelung aus vernetztem Kunststoff. Dieses Vernetzungsverfahren stei-gert den dreidimensionalen Zusammenhalt der Kunststoffmoleküle und sorgt so trotz des kleinen Außendurchmessers für Langlebigkeit bei starker mechanischer Beanspruchung.

RHEYHALON (N)TMCGCHXOE: Hightech-Kabel für Stromabnehmer

Das auf der vorigen InnoTrans gezeigte Programm an Nexans-Energiekabeln nach EN 50264 wurde zwischenzeitlich komplettiert. Von den Innovationen ist auf der diesjäh-rigen Messe unter anderem das RHEYHALON (N)TMCGCHXOE zu sehen. Es verbindet Komponenten wie Stromabnehmer und Transformator und ist für eine Systemspan-nung von 26/45 kV (Maximalspannung 54 kV) ausgelegt. Somit werden alle gängigen Spannungsebenen abgedeckt. Sein Leiter besteht aus feindrähtigem, verzinntem Kup-fer, der Mantel ist öl- bzw. dieselölbeständig und unempfindlich gegen Ozoneinwir-kung oder UV-Einstrahlung. Dank seines neu entwickelten, kompakten Isolierwerk-stoffs nimmt das Kabel wenig Platz in Anspruch und ist verhältnismäßig leicht. Erhält-lich ist es als Meterware oder als montagefertig konfektionierte und elektrisch geprüfte Verbindungsleitung mit Stecker und Endverschluss.

Über Nexans Deutschland

Nexans Deutschland gehört zu den führenden Kabelherstellern in Europa. Das Unternehmen bietet ein umfassendes Programm an Hochleistungskabeln, Systemen und Komponenten für die Telekommunika-tion und den Energiesektor. Abgerundet wird das Programm durch supraleitende Materialien und Kom-ponenten, Cryoflex Transfersysteme und Spezialmaschinen für die Kabelindustrie. Gefertigt wird im In- und Ausland mit ca. 3.000 Mitarbeitern. Der Umsatz im Jahr 2005 beträgt ca. 767 Mio. Euro. Durch die enge Einbindung in den Nexans-Konzern verfügt Nexans Deutschland über hervorragende Möglichkeiten zur Synergienutzung in allen Konzernbereichen. Das gilt für weltweite Projekte ebenso wie für Forschung und Entwicklung, Know-how-Austausch usw.
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.nexans.de

Zusätzliche Dokumente