Halbjahresabschluß Nexans - Operatives Ergebnis trotz schwierigem wirtschaftlichen Umfeld gehalten

Paris, 12. September 2001 - Der Nexans Board of Directors unter dem Vorsitz von Gérard Hauser hat am 11. September 2001 den Halbjahresabschluß des Konzerns verabschiedet.  Das Ergebnis wurde vom Vorsitzenden wie folgt kommentiert:

" Die im ersten Halbjahr erzielten Umsätze beliefen sich auf 2.536 Mio Euro. Das entsprach - auf Basis konstanter NE-Metallpreise - einer Steigerung um 5,5 % gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Der Umsatz im 1. Hj. 2000 betrug 2.320 Mio Euro.

Trotz des angespannten wirtschaftlichen Klimas in Nordamerika konnte der Operating Profit  per 30. Juni 2001 mit 79 Mio Euro auf dem Stand des  ersten Halbjahrs 2000 gehalten werden, dies vor allem dank der guten Performance der Infrastrukturmärkte.

Der Net Income belief sich auf 19 Mio Euro. Wie bereits beim IPO angekündigt, liegt dieser Betrag unter dem der ersten 6 Monate des Vorjahres, was auf erhöhte Finanzierungskosten und den effektiv hohen Steuersatz in diesem Zeitraum zurückzuführen war.  Das zum 30. Juni berichtete Ergebnis ist nicht repräsentativ  für das erwartete Ganzjahresergebnis. Das Ergebnis des zweiten Halbjahres wird deutlich über dem des ersten Halbjahres liegen.

Trotz des schwierigen wirtschaftlichen Umfeldes, bedingt durch das partielle Übergreifen der nordamerikanischen Rezession auf Europa, vertraut Nexans auf seine Fähigkeit, seine Wachstumspolitik fortzusetzen und für das  Geschäftsjahr 2001 einen Operating Profit  zu erreichen, der dem des Jahres 2000 nahe kommt. Dies auch vor dem Hintergrund erfolgter Anpassungen und laufender Kostensenkungsprogramme.