Nexans liefert Kabel für die Offshore-Windparks Lynn und Inner Dowsing von Centrica

Paris, 31. Mai 2006 – Das britische Unternehmen Centrica Energy hat an Nexans, den weltweit führenden Kabelhersteller, einen Auftrag über die Lieferung von Seekabeln für seine Windparks „Lynn“ und „Inner Dowsing“ im Greater Wash, fünf Kilometer vor der Küste von Lincolnshire, vergeben. Der Auftragswert liegt bei über 10 Millionen Euro.

Der Auftrag umfasst 72 km an dreiadrigen 36 kV  VPE-Hochspannungs-Seekabeln, einschließlich eines Glasfaserelements. 40 km Kabel werden verlegt, um den Strom vom Offshore-Windpark ans Festland zu bringen; bei den übrigen 32 km handelt es sich um so genannte Array-Kabel, die die einzelnen Windenergieanlagen miteinander verbinden. Der Auftrag beinhaltet auch Zubehör für Energie- und Glasfaserkabel sowie Endverschlüsse und Verbindungsmuffen. Die  Kabel für die Landanbindung werden im Nexans-Werk Halden, Norwegen, hergestellt, das auf die Fertigung sehr langer Seekabel spezialisiert ist. Die Herstellung der Array-Kabel erfolgt im Nexans-Werk Hannover. Die Auslieferung ist für Frühjahr 2007 vorgesehen.
 
Lynn und Inner Dowsing sind zwei aneinander grenzende genehmigte Windparks mit einer Leistung von jeweils 90 MW. Beide Parks umfassen jeweils bis zu 30 Windenergieanlagen. Zusammen liefern sie voraussichtlich Strom für mehr als 130.000 Haushalte und ergeben eine Reduzierung der CO2-Emissionen um 500.000 Tonnen im Jahr. Der über die Seekabel an Land transportierte Strom wird über Erdkabel an eine neue Umspannstation weitergeleitet, die in Middlemarsh, Skegness, gebaut werden soll.

„Offshore-Windparks sind für Nexans ein wichtiges Marktsegment, und wir verfügen über beträchtliche Erfahrung mit Großaufträgen in diesem Bereich, darunter Horns Rev in Dänemark, der Smøla-Windpark in Norwegen, der Barrow-Windpark in Großbritannien und der Offshore-Windpark Arklow in der Irischen See“, erklärt Yvon Raak, Vice President Europe Area von Nexans.

Zusätzliche Dokumente