Nexans soll Australiens größten Windpark beliefern

Der Konzern liefert flexible Niederspannungsleitungen für die Suzlon-Energy-Turbinen

Paris, 15. Februar 2007 – Nexans, weltweit führendes Unternehmen der Kabelindustrie, hat über Olex* einen Auftrag von Suzlon Energy Australien im Wert von rund 2,1 Millionen Euro zur Lieferung von rund 135 km flexiblen Niederspannungs-Gummileitungen für den Hallett-Windpark in Südaustralien erhalten. Die wichtigste Eigenschaft der Leitungen ist in diesem Anwendungsfall eine nachgewiesene Flexibilität, die aufgrund der von den Windkraftanlagen ausgeführten Gierbewegungen zur Anpassung an die wechselnden Windrichtungen erforderlich ist.

Australiens größter Windpark
Der 200 km nördlich von Adelaide in Südaustralien gelegene Hallett-Windpark wird für die AGL (Australian Gas Light Company), einen der größten Stromversorger Australiens, gebaut und 45 Windkraftanlagen mit einer Gesamtleistung von 94,5 MW umfassen. Nach seiner Fertigstellung wird er mit einer Kapazität, die ausreicht, um 54.000 Haushalte mit "grünem" Strom zu versorgen, der größte Windpark Australiens sein.

Suzlon Energy Australien erhielt den Zuschlag für die schlüsselfertige Planung, Fertigung, Beschaffung und Errichtung der Turbinen für den Windpark einschließlich Tiefbau-, Elektro- und Montagearbeiten. Olex Australien erhielt den Auftrag zur Lieferung sämtlicher Nieder- und Mittelspannungskabel. Nexans wird die flexiblen Niederspannungs-Gummileitungen liefern.

“Nach der jüngst gemeldeten Übernahme von Olex durch Nexans entspricht dieser Auftrag genau der Art von wirtschaftlichen Synergien, die wir uns von der Zusammenführung der beiden Unternehmen erhofft hatten. Diese Kooperation ist umso interessanter, als sie den expandierenden und viel versprechende australischen Windenergiemarkt betrifft, für den Nexans bereits ein vollständiges Sortiment von Kabeln für Onshore- und Offshore-Windkraftanlagenbauer und -Infrastrukturen anbietet”, betont Michel Lemaire, Nexans Executive Vice President für den asiatisch-pazifischen Raum.

Flexibilität von entscheidender Bedeutung
Für den ersten Verkabelungsabschnitt des Projekts werden verschiedene ein- und zweiadrige H07BN4-F- und H07RN-F-Leitungen mit einem Querschnitt von 2,5 mm2 bis 240 mm2 geliefert, die in den 80 m hohen Türmen installiert werden und den Strom von den Turbinengeneratoren zum unterirdischen Kollektorsystem transportieren sollen.

Für dieses Projekt ist es von entscheidender Bedeutung, dass die Leitungen flexibel sind, da die oben auf jedem Turm befindliche Kanzel gieren, das heißt um die vertikale Achse rotieren können muss, und zwar jeweils ganze dreimal in die eine und in die andere Richtung, damit sich der Rotor nach dem Wind ausrichten kann. Hierfür müssen sie zuvor einer Prüfung unterzogen werden.

Die Leitungen werden in Nexans' Werk in Bohain (Nordfrankreich) gefertigt. Für dieses Projekt wird in den Prüfeinrichtungen des Werkes unter simulierten  Bedingungen der Nachweis der erforderlichen Flexibilität und Zuverlässigkeit der Niederspannungsleitungen erfolgen. Die umfassenden Tests sollen zeigen, dass die Leitungen die gesamte 20- bis 25-jährige Lebensdauer der Windkraftanlagen schadlos überdauern.

Ein viel versprechender Market
Erneuerbare Energie aus Windparks steht in Australien vor einer viel versprechenden Zukunft, da die Regierungen zahlreicher Bundesstaaten beginnen, die Erschließung alternativer erneuerbarer Energiequellen zur Deckung des künftigen Energiebedarfs gesetzlich zu verankern. Die Regierung von Südaustralien, wo 51 % des Windstroms von Australien installiert sind, hat sogar kürzlich angekündigt, dass bis zum Jahr 2014 20 % des Stroms aus erneuerbaren Energien stammen sollen. Diese neue Entscheidung geht über das ursprünglich in Südaustraliens Strategieplan formulierte Ziel hinaus. Hier war zunächst von einem freiwilligen Ziel von 15 % die Rede. Um das neu formulierte Ziel zu erreichen, würde der Bundesstaat insgesamt rund 1.200 riesige Windturbinen benötigen. Die Kosten für den Bundesstaat werden auf maximal 2 Mrd. Australische Dollar (rund 1,2 Mrd. Euro) geschätzt.

Zusätzliche Dokumente

Ihr Kontakt

van Bühl Jutta Marketing & Communication
Telefon 0511 676 2629
Fax 0511 676 2480
jutta.van_buehl@nexans.com