Die Organisation

Die Organisation soll die Kooperation und den Informationsaustausch auf Konzernebene vereinfachen und Innovationen für unsere strategischen Märkte vorantreiben.

Die Forschungszentren stehen allen Unternehmenseinheiten innerhalb ihres Exzellenzbereichs zur Verfügung:

  • Metallurgie in Lens (Frankreich),
  • Gummi in Jincheon (Südkorea),
  • Vernetzte Materialien und rechnergestützte Modellerstellung in Lyon (Frankreich) und 
  • Thermoplastische Materialien und Extrusionsverfahren in Nürnberg.
     

Die Entwicklungsnetzwerke legen die Programme in enger Zusammenarbeit mit den Marketingteams fest, so dass die Entwicklungen die Kundenerwartungen widerspiegeln.

Die tatsächliche Entwicklung findet in Zentren statt, die nach Produkt oder Technologie spezialisiert sind.

Außerdem verfügen wir über Anwendungszentren, in denen Kabel unter realen Einsatzbedingungen geprüft und einem Vergleichstest unterzogen werden. Diese Versuche sind die Grundlage für technische Gespräche mit unseren Kunden.
 

   


7 Merkmale für die Innovationskapazität von Nexans

  • 70 Millionen Euro Budget für F&E
  • 600 Vollzeitmitarbeiter in F&E auf vier Kontinenten
  • 4 zentral finanzierte Forschungszentren
  • 24 marktbasierte Entwicklungsnetzwerke
  • Mehr als eine neue Patentfamilie pro Woche (75 in 2010)
  • Patent-Portfolio bestehend aus 560 Patentfamilien
  • 2 neue Produkte pro Woche