Markt und Herausforderungen (Verteilnetze)

Markt

Der Geschäftsbereich – Verteilnetze – umfasst alle Aktivitäten rund um die Energie- und Informationsübertragung.

Das Strom-Verteilnetz in Deutschland ist eines der größten Flächennetze in Europa. Mit einer Gesamtlänge von 500.000 System-km Mittelspannung und 1.200.000 km Niederspannung weißt es zudem eine signifikante Ausbaudichte auf.

Das Reinvestitionslevel ins existierende Verteilnetz wird stark durch regulatorische Richtlinien gestaltet. So hat im speziellen die Anreizregulierungsverordnung (ARegV) der Bundesnetzagentur wesentlichen Einfluss auf das Ausgabenverhalten der Netzbetreiber in Deutschland (DSO). Die aktuelle ARegV mit Wirkung 2019 sieht eine konstante Investition in das Energieverteilnetz vor und hat entsprechend Spielregeln zur Abschreibung von Investition und Aufwendungen festgelegt.

Der Netzausbau im Bereich Verteilnetz wird neben der Reinvestition in existierende Netze auch durch die Ausbaunotwendigkeit in neue Netze beeinflusst. Hier sind wesentliche Markttreiber u.a. die folgenden makroökonomischen Themen wie E-Mobility, Onshore Ausbau (Windkraft) und der Breitbandausbau zur Unterstützung der digitalen Strategie der Bundesregierung.

In Deutschland gibt es rund 800 verschiedene Verteilnetzbetreiber mit unterschiedlicher Netzgröße.

Die wesentliche Herausforderung in den kommenden Jahren wird das hohe Niveau an Ausbaubedarf der bestehenden Netzstruktur sein, dass neben den Materialien auch den Prozess der Verlegung und des Tiefbaus mit zu berücksichtigen hat.

Zudem wurden regional unterschiedliche Reinvestitionen in die Erneuerung der Netze getätigt, wodurch eine natürliche Netzalterung begünstigt wurde, welche zu Investitionsstau in der Vergangenheit geführt hat und in der Zukunft zu sprunghaften Neuinvestitionen führen wird.