Intelligentere Energienetze: auf dem Weg zum „Internet der Energie“

Germany_ANSWBE_510_SmarterGrid

Der Ausbau von Energienetzen entwickelt sich sehr dynamisch. Die Einbindung dezentraler Energiequellen (Photovoltaik- und Windkraftanlagen, etc) gewinnt immer mehr an Bedeutung und die Netzinfrastruktur wird zum sogenannten „Smart Grid" ausgebaut: die bisherigen Standard-Ortnetzstationen werden durch intelligente Ortnetzstationen mit einer modernen Kommunikationsanbindung und einer Vielzahl neuer Funktionen abgelöst. Für die Kontrolle und Steuerung von komplexen Systemen in den Stromnetzen, von der Erzeugung bis zur Verteilung, setzt sich der Kommunikationsstandard IEC 61850 durch.