Nexans liefert Elektro-Kabelsätze für das ehrgeizigste europäische Forschungs-Raumfahrzeug, den Comet Chaser

Paris, 24. Februar 2004 - Im Rahmen eines Vertrages mit der ESA (Europäische Raumfahrt-Agentur) produzierte Nexans, weltweit führendes Unternehmen der Kabelindustrie, für die Firma Astrium (Großbritannien und Deutschland),  Lieferant von Infrastruktur-Ausrüstungen für Weltraumprojekte, Elektro-Kabelsätze für die Kometensonde Rosetta.

Die im Nexans-Herstellungswerk für Kabelsätze beschäftigten Ingenieure und Techniker benötigten drei Jahre für die Herstellung der 12.000 elektrischen Verbindungen, die dafür sorgen, dass Bordausrüstungen und Systeme ordnungsgemäß funktionieren.

An der Spitze einer der mächtigsten Raketen der Welt, der Ariane 5, soll die Kometensonde Rosetta am 26. Februar 2004 in den Weltraum befördert werden. Die Sonde soll im Jahre 2014 – fast 10 Jahre nach ihrem Start - ihr Ziel erreichen.

Aufgabe der nach dem Rosetten-Stein benannten Rosetta ist es, den Forschern der ESA  wichtige Informationen über die Entstehung des Sonnenystems zu liefern.

Die Sonde sollte bereits vor einem Jahr in den Weltraum befördert werden, der Start wurde jedoch aufgrund von Arbeiten  an der Ariane 5 verschoben. Sie soll in der Nähe des Kometen 67P/Churymuv-Gerasimenko, den sie 18 Monate lang begleiten wird, in Umlauf gehen und wird den Mars sowie die Asteroiden Otawara und Siwa passieren, bevor sie sich im November 2014 selbst in eine Umlaufbahn um den Kometen bringt.

Als Spezialist für Weltraumkabel produzierte Nexans bereits Elektrokabelsätze für die Forschungssatelliten Spot5, Jason, IASI, Mars Express sowie für die Telecommunikations-Satelliten Globalstar, Express A und A1R, Hispasat, New Bird, Stellat und GE2i. Derzeit  fertigt das Unternehmen Elektrokabelsätze für die Satelliten Venus Express, Goce und Herschel & Planck.

Carlo Bredt, Leiter des Geschäftsbereichs Kabelsätze bei Nexans, erklärt dazu folgendes: “Das Projekt Rosetta war für Nexans von sehr großer Bedeutung. Das Unternehmen war während der gesamten Projektdauer präsent – von den Durchführbarkeits- und Entwicklungs-Studien bis zu Qualifikation und Installation am Endmontageort des Kunden ”.

Elektro-Kabelsätze von Nexans sind auch in der zum Mars entsandten Sonde Mars Express installiert, die dort ein Landungsfahrzeug absetzen wird, um Bodenproben auf Anzeichen von Leben auf dem Planeten  zu analysieren.